> > > > Gigabyte bringt das GA-990FXA-UD5 R5 für den Sockel AM3+

Gigabyte bringt das GA-990FXA-UD5 R5 für den Sockel AM3+

Veröffentlicht am: von

gigabyteNoch immer scheint der betagte Sockel AM3+ nicht am Ende zu sein. Vereinzelt werden noch Mainboards für diesen Sockel veröffentlicht, wie beispielsweise MSI mit dem 990FXA Gaming gezeigt hat. Der Nachfolger, in Form des Sockel AM4 inklusive "Zen"-CPUs und DDR4-Arbeitsspeicher, ist jedoch bereits für das nächste Jahr geplant. Mit dem "GA-990FXA-UD5 R5" richtet sich Gigabyte an anspruchsvolle Anwender, die alles aus der Plattform herausholen möchten. Dafür hält die ATX-Platine fünf mechanische PCIe-2.0-x16-Steckplätze, einen PCIe-2.0-x1- und einen herkömmlichen PCI-Slot bereit. Auf diese Weise lassen sich wahlweise bis zu drei AMD- oder NVIDIA-Grafikkarten verbauen.

Durch die vier DDR3-Speicherbänke lässt sich der Arbeitsspeicher auf bis zu 32 GB aufstocken. Dank der XMP-Unterstützung können auch DIMMs mit einer höheren Takfrequenz eingesetzt werden. Der Sockel AM3+ ist zudem für den FX-9370 und für den FX-9590 mit der sehr hohen TDP von 220 Watt vorbereitet. Dies gewährleistet ein 8+2-Phasendesign. Natürlich stellt das Mainboard auch jede Menge USB-Schnittstellen bereit. So befinden sich am I/O-Panel acht USB-2.0- und zwei USB-3.0-Anschlüsse, doch intern sind weitere zwei USB-3.0- und sechs USB-2.0-Buchsen über Header abgreifbar.

Für den Storage-Bereich melden sich gleich acht SATA-6GBit/s-Ports und darüber hinaus zwei eSATA-6GBit/s-Anschlüsse bereit. Mit dem Realtek ALC1150 hat sich Gigabyte für einen ordentlichen Audio-Codec entschieden, der sich um sechs analoge 3,5-mm-Audiojacks und um einen optischen Digitalausgang kümmert und von zahlreichen Nippon-Chemicon-Audiokondensatoren unterstützt wird. Der Gigabit-LAN-Port geht dabei über einen Netzwerkcontroller aus dem Hause Realtek zu Werke.

Das "Gigabyte GA-990FXA-UD5 R5" ist in unserem Preisvergleich aktuell noch nicht gelistet, sodass auch noch kein Preis feststeht. Verglichen mit dem "Gigabyte GA-990FXA-UD5" ist es jedoch unwahrscheinlich, dass der Preis bei unter 150 Euro liegen wird. Mit dem GA-Z97X-Game Plus präsentierte man in der letzten Woche auch einen neuen Untersatz für Intels Z97-Plattform, welche in Kürze vermutlich durch die Vorstellung der neuen "Broadwell"- und etwas später auch "Skylake"-Prozessoren wieder zum alten Eisen gehören könnte.

Wir bedanken uns bei unserem Community-Mitglied emissary42 für den Hinweis zu dieser News.

Die Daten des Gigabyte GA-990FXA-UD5 R5 in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
Gigabyte
GA-990FXA-UD5 R5
CPU-Sockel AM3+
Straßenpreis noch nicht bekannt
Homepage http://www.gigabyte.us/
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz AMD 990FX
AMD SB950
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB (mit 8-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire SLI (3-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

3x PCIe 2.0 x16 (x16/-/-, x16/-/x16, x16/x8/x8)
2x PCIe 2.0 x16 (x4)
1x PCIe 2.0 x1

PCI 1x PCI
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller

6x SATA 6G mit RAID 0, 1, 5, 10 über AMD SB950
2x SATA 6G mit Raid 0, 1 über Mavell 88SE9172
2x eSATA 6G mit Raid 0, 1 über Mavell 88SE9172

USB 4x USB 3.0 (2x am I/O-Panel, 2x über Header) über VIA VL805
14x USB 2.0 (8x am I/O-Panel, 6x über Header) über AMD SB950
Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Realtek (?) Gigabit-LAN

Audio 8-Channel Realtek ALC1150

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 05.11.2014
Witten
Hauptgefreiter
Beiträge: 143
Wirklich optisch ansprechend. Auch technisch. Aber wieso man jetzt noch einen fast toten Sockel aufleben lässt ist mir unverständlich?!
#2
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31067
Aus dem Grund wird es vermutlich nicht mehr der große Verkaufsschlager, obwohl es kaum Modelle mit einem vergleichbar leistungsfähigen VRM für die 220W Monster gibt.
#3
customavatars/avatar75489_1.gif
Registriert seit: 23.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 963
Ich denke auch, dass es nicht für den europäischen Markt bestimmt ist
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31067
Wieder nur für die Staaten und den asiatischen Markt?
#5
customavatars/avatar75489_1.gif
Registriert seit: 23.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 963
nun ja, auf Gigabyte.de ist es nocht nicht zu finden, aber auf der Gigabyte.eu - vielleicht gibt's es nun doch im europäischen Markt ... mal abwarten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]