> > > > Plant MSI die Implementierung einer PEG-Übertaktung ?

Plant MSI die Implementierung einer PEG-Übertaktung ?

Veröffentlicht am: von
Vor ein paar Tagen berichteten wir von einem neuen Feature beim ASUS P5AD2 Premium, bei dem die Taktfrequenz des PCI-Express x16-Interfaces bei bestimmten Anwendungen unter Last erhöht wird und dadurch die Grafikkarte übertaktet wird. In unserem Testbericht war uns dies bereits aufgefallen. Gigabyte beschuldigte ASUS aus diesem Grund des Betrugs, bis ASUS die neue Funktion als Feature präsentierte. Bei dem MSI 925X Neo Platinum stehen wir nun vor einem ähnlichen Problem - mit einer neuen, noch nicht veröffentlichten Bios Version 1.1 verhält sich das Board genau so, wie das ASUS-Board : Bei 3D-Applikationen liegt das Board teilweise deutlich über der Konkurrenz, was uns vermuten läßt, das MSI eine ähnliche Funktion implementiert hat. Mehr dazu unter "Read More".Das MSI 925X Neo Platinum erhielten wir zunächst mit der Bios-Version 1.0, bei der es jedoch eine nicht repräsentative Performance aufgrund des B1-Fixes (wir berichteten) besaß. Wir stellten es deshalb zurück, entdeckten allerdings auf der MSI-Webseite eine versteckte Bios-Version des Mainboards. Die Version 1.1 ist bereits downloadbar, wenn man den Link des aktuellen 1.0-Bios auf 1.1 umschreibt, aber noch nicht offiziell veröffentlicht. Nach dem Flashen des Boards stellten wir fest, das der B1-Fix enthalten war und machten uns ans Benchmarken. Neben dem Kritikpunkt, dass das Board bereits mit 202.7 Mhz antritt, stellten wir bei 3D-Benchmarks eine deutlich verbesserte Performance in einigen Benchmarks fest. Insgesamt ist die Performance durchaus mit dem des ASUS-Boards mit automatischer PEG-Übertaktung ähnlich.



Im folgenden einige Beispiele :







In vielen Benchmarks sieht es ähnlich wie oben visualisiert aus : Bei Serious Sam, Unreal Tounrmant 2003, 3DMark 2001 und 2003, einigen Spec-Bereichen, Comanche und X2 konnten wir ähnliches Verhalten feststellen.

Unverändert sind hingegen alle 2D-Bereiche - hier liegt das MSI-Board höchstens aufgrund des erhöhten FSBs von 202.7 Mhz knapp vor der Konkurrenz, sodass wir ein dynamisches Overclocking der CPU ausschließen können. In einigen Benchmarks scheint das Übertakten der Grafikkarte, wenn dies denn vorliegt, noch nicht richtig zu funktionieren, denn in Quake 3 Arena, Return to Caste Wolfenstein, UT 2004 und DroneZ ist das Board eher im unteren Bereich zu finden. Eventuell eine Instabilität aufgrund der Übertaktung ? Teilweise ist hier dieser Effekt zu beobachten, wenn man die Grafikkarte zu sehr übertaktet hat.

Ärgerlich : Das Feature läßt sich bislang in keiner Bios-Einstellung deaktivieren und auch der FSB läßt sich nicht korrigieren.

Wir haben MSI vor zwei Tagen in Kenntnis gesetzt, man versucht dies von Seiten der deutschen MSI-Vertretung nachzustellen und wird uns entsprechend informieren - offiziell wusste man bei MSI Deutschland wohl noch von nichts. Bis zur Klärung haben wir das Review des Boards zurückgestellt.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]