1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Plant MSI die Implementierung einer PEG-Übertaktung ?

Plant MSI die Implementierung einer PEG-Übertaktung ?

Veröffentlicht am: von
Vor ein paar Tagen berichteten wir von einem neuen Feature beim ASUS P5AD2 Premium, bei dem die Taktfrequenz des PCI-Express x16-Interfaces bei bestimmten Anwendungen unter Last erhöht wird und dadurch die Grafikkarte übertaktet wird. In unserem Testbericht war uns dies bereits aufgefallen. Gigabyte beschuldigte ASUS aus diesem Grund des Betrugs, bis ASUS die neue Funktion als Feature präsentierte. Bei dem MSI 925X Neo Platinum stehen wir nun vor einem ähnlichen Problem - mit einer neuen, noch nicht veröffentlichten Bios Version 1.1 verhält sich das Board genau so, wie das ASUS-Board : Bei 3D-Applikationen liegt das Board teilweise deutlich über der Konkurrenz, was uns vermuten läßt, das MSI eine ähnliche Funktion implementiert hat. Mehr dazu unter "Read More".Das MSI 925X Neo Platinum erhielten wir zunächst mit der Bios-Version 1.0, bei der es jedoch eine nicht repräsentative Performance aufgrund des B1-Fixes (wir berichteten) besaß. Wir stellten es deshalb zurück, entdeckten allerdings auf der MSI-Webseite eine versteckte Bios-Version des Mainboards. Die Version 1.1 ist bereits downloadbar, wenn man den Link des aktuellen 1.0-Bios auf 1.1 umschreibt, aber noch nicht offiziell veröffentlicht. Nach dem Flashen des Boards stellten wir fest, das der B1-Fix enthalten war und machten uns ans Benchmarken. Neben dem Kritikpunkt, dass das Board bereits mit 202.7 Mhz antritt, stellten wir bei 3D-Benchmarks eine deutlich verbesserte Performance in einigen Benchmarks fest. Insgesamt ist die Performance durchaus mit dem des ASUS-Boards mit automatischer PEG-Übertaktung ähnlich.



Im folgenden einige Beispiele :







In vielen Benchmarks sieht es ähnlich wie oben visualisiert aus : Bei Serious Sam, Unreal Tounrmant 2003, 3DMark 2001 und 2003, einigen Spec-Bereichen, Comanche und X2 konnten wir ähnliches Verhalten feststellen.

Unverändert sind hingegen alle 2D-Bereiche - hier liegt das MSI-Board höchstens aufgrund des erhöhten FSBs von 202.7 Mhz knapp vor der Konkurrenz, sodass wir ein dynamisches Overclocking der CPU ausschließen können. In einigen Benchmarks scheint das Übertakten der Grafikkarte, wenn dies denn vorliegt, noch nicht richtig zu funktionieren, denn in Quake 3 Arena, Return to Caste Wolfenstein, UT 2004 und DroneZ ist das Board eher im unteren Bereich zu finden. Eventuell eine Instabilität aufgrund der Übertaktung ? Teilweise ist hier dieser Effekt zu beobachten, wenn man die Grafikkarte zu sehr übertaktet hat.

Ärgerlich : Das Feature läßt sich bislang in keiner Bios-Einstellung deaktivieren und auch der FSB läßt sich nicht korrigieren.

Wir haben MSI vor zwei Tagen in Kenntnis gesetzt, man versucht dies von Seiten der deutschen MSI-Vertretung nachzustellen und wird uns entsprechend informieren - offiziell wusste man bei MSI Deutschland wohl noch von nichts. Bis zur Klärung haben wir das Review des Boards zurückgestellt.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Verspäteter Luxus: ASUS ROG Crosshair VIII Extreme im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_CROSSHAIR_VIII_EXTREME_004_LOGO

    Spätzünder gibt es in vielen Bereichen und damit auch in der IT-Branche. Das Warten auf das ASUS ROG Crosshair VIII Extreme war ziemlich langwierig, doch nun ist es endlich erhältlich. Es ist Teil der X570S-Mainboards und bietet demnach eine passive PCH-Kühlung. Wir haben die absolute... [mehr]

  • OC und Effizienz vorbildlich: MSI MAG X570S TORPEDO MAX im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MAG_X570S_TORPEDO_MAX_003_LOGO

    Auch MSI hat einige neue X570-Mainboards mit passiver Chipsatzkühlung aufgelegt. Eines der neuen Familienmitglieder ist das MAG X570S TORPEDO MAX aus der MSI-Arsenal-Gaming-Produktreihe. Die Platine eignet sich hervorragend für Interessenten, die keine Luxusausstattung benötigen und... [mehr]

  • Micro-ATX und Ice Lake-SP: ASRock Rack SPC621D8U-2T im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCKRACK-SPC621D8U-2T

    Mit der aktuellen Xeon-Generation auf Basis von Ice Lake-SP will Intel auch wieder aus technologischer Sicht mit AMD aufschließen. Mehr Kerne, eine Fertigung in 10 nm, PCI-Express 4.0 und vieles mehr sollen die Plattform wieder zur alten Stärke führen. Zur Plattform gehört aber mehr als nur der... [mehr]

  • Mini-ITX und Z690: Bilder zum ASUS ROG Strix Z690-I Gaming WiFi aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Nachdem auf Twitter ein erstes Bild zu Gigabytes Z690 AORUS Master gepostet wurde, geht es nun mit dem ASUS ROG Strix Z690-I Gaming WiFi weiter, das bei videocardz.com in Erscheinung getreten ist. Durch die I-Erweiterung wird ganz klar verdeutlicht, dass es sich um die Mini-ITX-Version der... [mehr]

  • E-ATX mit umfangreicher Kühlung: Gigabytes Z690 AORUS Master zeigt sich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z690_AORUS_MASTER_LOGO

    Für Intels Alder-Lake-S-Prozessoren werden aufgrund des Sockel-Wechsels auf LGA1700 zwangsläufig neue Mainboards fällig, samt den Intel-600-Chipsätzen. Als Chipsatz-Flaggschiff dient dabei der Z690-PCH, der nicht nur die RAM- sondern auch die CPU-Übertaktung unterstützt. Auf Twitter ist nun... [mehr]

  • Mini-ITX und SO-DIMM für Xeon E-2300: ASRock Rack E3C256D4I-2T im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK-RACK-E3C256D4I-2T

    Nach einem zumindest teilweise für den Desktop orientierten E3C256D4U-2L2T von ASRock Rack schauen wir uns heute den kleinen Bruder an. Das E3C256D4I-2T soll den Funktionsumfang der Xeon E-2300-Serie mit einem Remote Management, PCIe 4.0, zweimal 10GbE und möglichst vielen... [mehr]