> > > > ASUS X99 Deluxe mit reichhaltiger Ausstattung zeigt sich

ASUS X99 Deluxe mit reichhaltiger Ausstattung zeigt sich

Veröffentlicht am: von

asusDie Riege der Leaks bzw. mehr oder weniger gewollten Previews rund um den Start der "Haswell-E"-Plattform geht weiter. Dieses Mal sind in einer türkischen Preissuchmaschine Bilder des ASUS X99 Deluxe aufgetaucht, welches bisher in dieser Form noch nicht beschrieben werden konnte. Beim X99 Deluxe von ASUS dürfte es sich, anhand der Beurteilung der Bilder, um eines der bestausgestattetsten Mainboards handeln, dass nun wirklich wenig Wünsche offenlassen dürfte. Auf dem PCB des Boards sind keinerlei freie Stellen mehr erkennbar - zahlreiche Erweiterungssteckplätze und Ports drängen sich dicht beinander.

Zentraler Punkt ist aber auch beim ASUS X99 Deluxe der Sockel LGA2011-3. Rings herum reihen sich zahlreiche Komponenten der Strom- und Spannungsversorgung, die teilweise gemeinsam mit dem Chipsatz passiv gekühlt werden und mittels Heatpipes miteinander verbunden sind. Rechts und links vom Sockel sind jeweils vier DIMM-Steckplätze für den DDR4-Speicher zu finden. Im unteren Bereich hat ASUS die Erweiterungssteckplätze untergebracht. Fünf davon sind zumindest physikalisch als PCI-Express-x16 ausgeführt. Nicht alle davon werden aber mit den vollen 16 Lanes angebunden sein. Ebenfalls zu sehen ist ein PCI-Express-x4-Steckplatz, der für bestimmte Erweiterungen (z.B. RAID-Karten) ausreichend ist.

Insgesamt hat ASUS acht SATA-6G-Ports und vermutlich zwei SATA-Express-Schnittstellen an der rechten Seite des Boards untergebracht. Ein M.2-Steckplatz lässt sich ebenfalls erblicken. Neben dem 24-Pin-ATX-Anschluss wird das Board noch über einen zusätzlichen 8-Pin-Anschluss versorgt. Für Übertakter ebenso interessant dürften die zahlreichen OC-Features sein. Dazu gehören auch die Möglichkeit das Board direkt ohne die Gehäuseanschlüsse zu starten bzw. neuzustarten sowie eine Post-Code-Anzeige und einige DIP-Schalter.

Auf der I/O-Blende zählen wir 12 USB-Anschlüsse, von denen 10 Stück mit der USB-3.0-Spezifikation vertraut sind. Hinzu kommen 2x Gigabit-Ethernet und einige analoge und optische Ein/Ausgänge des Onboard-Sounds. Über die Antennen-Anschlüsse lässt sich die mitgelieferte Antennen verwenden, welche vermutlich für die Anbindung mittels WLAN und Bluetooth sorgt. Eine spezielle Abschirmung über der I/O-Blende sowie den Audio-Komponenten soll mögliche Störungen verhindern bzw. mindestens minimieren.

Natürlich liegen uns noch keine Informationen über die Verfügbarkeit oder einen Preis des ASUS X99 Deluxe vor.

Danke an IceTea666 für den Hinweis!

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar41250_1.gif
Registriert seit: 06.06.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 475
Super, gefällt mir gut. Dann kann Haswell-E ja kommen!
#8
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8772
Sehr schickes Board.
#9
customavatars/avatar98019_1.gif
Registriert seit: 03.09.2008
Viernheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3325
das sieht schon ziemlich krass aus... wie sehen dann erst die ROG Board aus *sabber*
#10
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31297
Zitat timosu1985;22568956
das sieht schon ziemlich krass aus... wie sehen dann erst die ROG Board aus *sabber*

--> ASUS Rampage V Extreme mit X99-Chipsatz aufgetaucht
#11
Registriert seit: 06.08.2014
9478
Banned
Beiträge: 458
Die Farbgebung lässt auch schon Freiraum für ein Worklog.
Allgemein hats ne richtig breite Farbpallete wie es mir scheint.
#12
customavatars/avatar98019_1.gif
Registriert seit: 03.09.2008
Viernheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3325
Sau stark.. endlich.. Danke für den link!
#13
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31297
Für noch Infos zur Plattform und allen anderen Modellen schau mal in der Übersicht vorbei:

http://www.hardwareluxx.de/community/f12/intel-wellsburg-lga2011-3-mainboards-news-reviews-specs-bilder-x99-1023557.html

Dort wird es ab morgen dann auch Links zu Reviews geben.
#14
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1171
Kommt es mir eigentlich nur so vor oder ist der M.2 Anschluss bei dem Board tatsächlich Senkrecht verbaut?
#15
Registriert seit: 30.08.2005

Obergefreiter
Beiträge: 75
Korrekt, gibt extra eine Halterung dafür, die auf das Board aufgeschraubt wird (auf dem Bild kann man die beiden Gewinde rechts und links neben dem Anschluss erkennen).
#16
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1171
Zitat Kamiryn;22572288
Korrekt, gibt extra eine Halterung dafür, die auf das Board aufgeschraubt wird (auf dem Bild kann man die beiden Gewinde rechts und links neben dem Anschluss erkennen).


Dankeschön für den Hinweis :)
Da bin ich ja mal gespannt wie das aussieht wenn es montiert ist!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]