MSI Z97 XPOWER AC speziell für geköpfte Prozessoren

Veröffentlicht am: von

msiIn knapp vier Wochen – irgendwann um den 10. oder 11. Mai – soll Intel seine neuen „Haswell Refresh“-Prozessoren offiziell vorstellen. Große Leistungssprünge sind jedoch nicht zu erwarten, sollen die neuen Modelle doch lediglich einen um 100 MHz beschleunigten Takt und leichte Verbesserungen bei den verwendeten Materialien mit sich bringen. Auch wenn die neuen Prozessoren nicht zwingend ein neues Mainboard voraussetzen und die aktuellen „Haswell“-Boards per BIOS-Update für die neuen Intel-Prozessoren fit gemacht werden, soll es zum Start neue Chipsätze und damit auch neue Untersätze geben.

Von MSI wird es mit dem Z97 XPOWER AC unter anderem ein neues Flaggschiff geben, das sich gewohnt an ambitionierte Overclocker richten soll. Auf Facebook veröffentlichten die Taiwaner nun erstes Bildmaterial, das ein paar Features des kommenden Z97-Topmodells des Herstellers aufzeigt. Demnach wird das MSI Z97 XPOWER AC über einen speziellen Die-Guard verfügen, der geköpfte CPUs – also Prozessoren deren Heatspreader entfernt wurde – sicher im Sockel halten und den eigentlich Chip vor möglichen Beschädigungen schützen soll. Hierfür dürfte eine neue Sockelhalterung angebracht werden. Ist der Heatspreader einmal entfernt, wird der Anwender meist mit niedrigeren, zumindest aber gleichmäßigeren Temperaturen zwischen den einzelnen Cores belohnt und kann so mit etwas Glück noch höhere Taktraten aus seiner CPU herauskitzeln.

Hinzu kommen mit Sicherheit wieder hochwertige Bauteile der Military-Class-Reihe, eine aufwendige Heatpipe-Kühlung und leicht abzugreifende Spannungsmesspunkte in Form der „V-Check-Points 2“. Für eine stabile Spannungsversorgung dürfte auch wieder eine Vielzahl von Phasen zur Verfügung stehen, während die Stromversorgung wohl auch hier über zusätzliche Anschlüsse realisiert werden dürfte. Die größte Änderung des Z97-Chipsatzes ist der neue M.2-Standard, der SSDs direkt an den Chipsatz anbindet und so noch höhere Datenübertragungsraten verspricht. M.2 wird direkt an den Chipsatz angeschlossen und per PCI-Express-Interface angebunden sein. Zahlreiche Ableger gab es bereits auf der diesjährigen CeBIT im März zu sehen.

Wann das MSI Z97 XPOWER AC in den Händlerregalen zu finden sein wird, bleibt abzuwarten. Vermutlich aber dürfte es wenige Tage vor dem Start der kommenden „Haswell Refresh“-CPUs soweit sein.

{jphoto image=53609}

Wir danken unserem Leser "waro245" für den Hinweis!