µATX-Mainboard inklusive Sandy Bridge-Celeron - das MSI C847MS-E33

Veröffentlicht am: von

msi new

Mit den Sandy Bridge Mobile-CPUs können die Mainboardhersteller auf eine Alternative zu den Atom-Modellen von Intel zurückgreifen. Einen solchen Prozessor, den Celeron 847, nutzt MSI jetzt für ein neues Micro-ATX-Mainboard namens C847MS-E33.

Der Prozessor wird als Sandy Bridge-Modell im 32-nm-Verfahren gefertigt und bietet zwei Kerne, die mit je 1,1 GHz laufen. Er wird mit direkt mit dem Mainboard verlötet, ein CPU-Wechsel ist also nicht möglich. Dank der niedrigen TDP von 17 Watt kann MSI den Celeron 847 mit einem Passivkühler auf vertretbaren Temperaturen halten.

Als Chipsatz kommt der Intel NM70 zum Einsatz, der einen SATA 6 Gb/s- und drei SATA 3 Gb/s-Port bereitstellt. Dank des DDR3-1333-Speichercontrollers der CPU können zwei DDR3-Slots mit bis zu 16 GB Arbeitsspeicher bestückt werden. An Erweiterungskartenslots gibt es einen PCIe 2.0 x16-Slot, einen PCIe 2.0 x1-Slot und noch zwei PCI-Slots. Das I/O-Panel bietet unter anderem eiinige USB 2.0-Ports, Gigabit-LAN und HDMI sowie D-Sub für den Anschluss eines Bildschirms.

Die bisher verfügbaren Mainboards mit Celeron 847 kosten zwischen 65 und 85 Euro. Für einen ähnlichen Betrag dürfte MSI auch das C847MS-E33 verkaufen. Ausführliche Informationen zu Desktop-Mainboards mit Sandy Bridge Mobile-CPUs gibt es auch in dem von unserem Moderator emissary42 erstellten Übersichts-Thread zu den NM70-Mainboards.