> > > > CeBIT 2012: Gigabytes Ivy Bridge-Line-up

CeBIT 2012: Gigabytes Ivy Bridge-Line-up

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Schon im Vorfeld der CeBIT tauchten Bildmaterial von einigen Gigabyte-Mainboards für Intels kommende Ivy Bridge-Generation aus. Konkret berichteten wir bereits ausführlicher über die Gamer-Modelle G1.Sniper 3 und G1.Sniper M3 sowie über Z77X-UD5H und Z77X-UD3H. Auf Gigabytes CeBIT-Stand konnten wir diese Mainboards und noch einige darunter angesiedelte Modelle ablichten.

Unterhalb des Z77X-UD3H wird Gigabyte das etwas schlechter ausgestattete Z77X-D3H anbieten, dem z.B. Onboard-Taster für Power/Reset und die Debug-Anzeige fehlen. Weiter abgespeckt wurde das Z77X-D3H, das kein schwarzes, sondern ein hellblaues PCB aufweist und bei dem weitere Abstriche in Bezug auf die Ausstattung zu machen sind. Neben dem G1.Sniper M3 ist ein weitere µATX-Mainboard mit Z77-Chipsatz zu sehen - das Z77M-DH3. Trotz kompakter Maße kann es immerhin noch zwei PCIe 3.0 x16-Slots mit CrossFireX- und SLI-Unterstützung vorweisen.

Doch Gigabyte setzt keineswegs nur den Z77-Chipsatz ein. Auch der einfachere H77-Chipsatz findet Verwendung, und zwar beim ATX-Modell H77-D3H und dem µATX-Modell H77M-D3H. Bei beiden Mainboards gibt es zwar auf den ersten Blick zwei PCIe x16-Slots, der untere Slot dürfte aber nur an das PCH angebunden sein. Dementsprechend gibt es zwar formal noch CrossFireX-, aber keine SLI-Unterstützung mehr. Gleiches gilt für zwei Mainboards mit dem Business-Chipsatz B75. Auch hier wird Gigabyte mit dem B75-D3V und dem B75M-D3H je ein ATX- und ein µATX-Modell anbieten.

Für Gigabyte gilt natürlich ebenfalls, dass mit der Verfügbarkeit der neuen LGA 1155-Mainboards frühestens ab dem Launch der 7er-Chipsätze Anfang April zu rechnen ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar128553_1.gif
Registriert seit: 31.01.2010
Bavaria/Teisendorf
Obergefreiter
Beiträge: 94
hmm, die 990fx boards waren echt schick in dem komplett schwarzen Design, warum müssen sie jetzt wieder soviel hässliches Blau reinhaun..

Und diese vergilbt - weissen PCI slots.... schrecklich.
#2
customavatars/avatar82129_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Gibt es kein UD7?
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3821
Bisher ist afaik nichts von einem UD7 bekannt. Ist ja Intels Mainstream-Plattform, vielleicht soll das LGA 2011 vorbehalten bleiben oder kommt später.
#4
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 926
H77 miniITX fehlt da irgendwie noch. Kleine HTPCs sind stark im Kommen und bei den Abmaßen kannste dagegen jeden, aber auch wirklich jeden Multimediaplayer in die Tonne hauen. Bei BD von HDD kacken die meisten ab - irgendwas geht da immer nicht und spätestens beim Netzwerkdurchsatz ist Ende im Gelände für Sigma & Co.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]