> > > > CeBIT 2012: Gigabytes Ivy Bridge-Line-up

CeBIT 2012: Gigabytes Ivy Bridge-Line-up

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Schon im Vorfeld der CeBIT tauchten Bildmaterial von einigen Gigabyte-Mainboards für Intels kommende Ivy Bridge-Generation aus. Konkret berichteten wir bereits ausführlicher über die Gamer-Modelle G1.Sniper 3 und G1.Sniper M3 sowie über Z77X-UD5H und Z77X-UD3H. Auf Gigabytes CeBIT-Stand konnten wir diese Mainboards und noch einige darunter angesiedelte Modelle ablichten.

Unterhalb des Z77X-UD3H wird Gigabyte das etwas schlechter ausgestattete Z77X-D3H anbieten, dem z.B. Onboard-Taster für Power/Reset und die Debug-Anzeige fehlen. Weiter abgespeckt wurde das Z77X-D3H, das kein schwarzes, sondern ein hellblaues PCB aufweist und bei dem weitere Abstriche in Bezug auf die Ausstattung zu machen sind. Neben dem G1.Sniper M3 ist ein weitere µATX-Mainboard mit Z77-Chipsatz zu sehen - das Z77M-DH3. Trotz kompakter Maße kann es immerhin noch zwei PCIe 3.0 x16-Slots mit CrossFireX- und SLI-Unterstützung vorweisen.

Doch Gigabyte setzt keineswegs nur den Z77-Chipsatz ein. Auch der einfachere H77-Chipsatz findet Verwendung, und zwar beim ATX-Modell H77-D3H und dem µATX-Modell H77M-D3H. Bei beiden Mainboards gibt es zwar auf den ersten Blick zwei PCIe x16-Slots, der untere Slot dürfte aber nur an das PCH angebunden sein. Dementsprechend gibt es zwar formal noch CrossFireX-, aber keine SLI-Unterstützung mehr. Gleiches gilt für zwei Mainboards mit dem Business-Chipsatz B75. Auch hier wird Gigabyte mit dem B75-D3V und dem B75M-D3H je ein ATX- und ein µATX-Modell anbieten.

Für Gigabyte gilt natürlich ebenfalls, dass mit der Verfügbarkeit der neuen LGA 1155-Mainboards frühestens ab dem Launch der 7er-Chipsätze Anfang April zu rechnen ist.