> > > > CeBIT 2012: Gigabytes Ivy Bridge-Line-up

CeBIT 2012: Gigabytes Ivy Bridge-Line-up

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Schon im Vorfeld der CeBIT tauchten Bildmaterial von einigen Gigabyte-Mainboards für Intels kommende Ivy Bridge-Generation aus. Konkret berichteten wir bereits ausführlicher über die Gamer-Modelle G1.Sniper 3 und G1.Sniper M3 sowie über Z77X-UD5H und Z77X-UD3H. Auf Gigabytes CeBIT-Stand konnten wir diese Mainboards und noch einige darunter angesiedelte Modelle ablichten.

Unterhalb des Z77X-UD3H wird Gigabyte das etwas schlechter ausgestattete Z77X-D3H anbieten, dem z.B. Onboard-Taster für Power/Reset und die Debug-Anzeige fehlen. Weiter abgespeckt wurde das Z77X-D3H, das kein schwarzes, sondern ein hellblaues PCB aufweist und bei dem weitere Abstriche in Bezug auf die Ausstattung zu machen sind. Neben dem G1.Sniper M3 ist ein weitere µATX-Mainboard mit Z77-Chipsatz zu sehen - das Z77M-DH3. Trotz kompakter Maße kann es immerhin noch zwei PCIe 3.0 x16-Slots mit CrossFireX- und SLI-Unterstützung vorweisen.

Doch Gigabyte setzt keineswegs nur den Z77-Chipsatz ein. Auch der einfachere H77-Chipsatz findet Verwendung, und zwar beim ATX-Modell H77-D3H und dem µATX-Modell H77M-D3H. Bei beiden Mainboards gibt es zwar auf den ersten Blick zwei PCIe x16-Slots, der untere Slot dürfte aber nur an das PCH angebunden sein. Dementsprechend gibt es zwar formal noch CrossFireX-, aber keine SLI-Unterstützung mehr. Gleiches gilt für zwei Mainboards mit dem Business-Chipsatz B75. Auch hier wird Gigabyte mit dem B75-D3V und dem B75M-D3H je ein ATX- und ein µATX-Modell anbieten.

Für Gigabyte gilt natürlich ebenfalls, dass mit der Verfügbarkeit der neuen LGA 1155-Mainboards frühestens ab dem Launch der 7er-Chipsätze Anfang April zu rechnen ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar128553_1.gif
Registriert seit: 31.01.2010
Bavaria/Teisendorf
Obergefreiter
Beiträge: 94
hmm, die 990fx boards waren echt schick in dem komplett schwarzen Design, warum müssen sie jetzt wieder soviel hässliches Blau reinhaun..

Und diese vergilbt - weissen PCI slots.... schrecklich.
#2
customavatars/avatar82129_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Gibt es kein UD7?
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3889
Bisher ist afaik nichts von einem UD7 bekannt. Ist ja Intels Mainstream-Plattform, vielleicht soll das LGA 2011 vorbehalten bleiben oder kommt später.
#4
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
H77 miniITX fehlt da irgendwie noch. Kleine HTPCs sind stark im Kommen und bei den Abmaßen kannste dagegen jeden, aber auch wirklich jeden Multimediaplayer in die Tonne hauen. Bei BD von HDD kacken die meisten ab - irgendwas geht da immer nicht und spätestens beim Netzwerkdurchsatz ist Ende im Gelände für Sigma & Co.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]