Sapphire mischt mit: das Pure Black X79

Veröffentlicht am: von

sapphireEs ist noch nicht lange her, dass Sapphire damit begonnen hat, neben AMD- auch Intel-Mainboards anzubieten. Dabei kann das Unternehmen durchaus überzeugende Produkte vorweisen - unser Preis-Leistungs-Award für das Sapphire Pure Platinum Z68 in der aktuellen [printed] 01/2012 belegt das anschaulich. Auch für Sandy Bridge-E wird Sapphire mit dem Pure Black X79 wieder ein Mainboard anbieten und damit ebenfalls im Intel High-End-Segment mitmischen.

Die schwarz-dunkelblau gehaltene Sapphire-Platine mit aktivem Chipsatzkühler fällt auf den ersten Blick durch die hohe Anzahl an PCIe x16-Slots auf - sie bietet gleich sechs Stück davon. Elektrisch sind allerdings nur drei Slots als x16 angebunden. Alle sechs Slots können aber per PCI-Express 3.0 x8 angesprochen werden. Laut Mainboard-Aufschrift wird CrossFireX unterstützt, es gibt aber keinen Hinweis auf SLI-Unterstützung. Die Platine wird von digitalen Spannungswandlern (sieben Phasen) mit Strom versorgt). Auf beiden Seiten des Sockels LGA 2011 finden sich je zwei DDR3-Speicherslots. Das Pure Black X79 kann darüber hinaus je vier SATA 3.0- und SATA 6.0 Gb/s-Ports vorweisen. Übertakter dürfen sich über Spannungsprüfpunkte und Schalter für Power, Reset und CMOS Clear freuen. Die Slotblende des Mainboards hält vier USB 3.0 und sechs USB 2.0-Ports, Dual-Gigabit-LAN, Bluetooth, PS/2, zweimal eSATA und Audioanschlüsse bereit.

Für Sapphires Pure Black X79 gilt wie für derzeit alle bereits enthüllten X79-Mainboards, das mit Verfügbarkeit um den Sandy Bridge-E-Launch (mutmaßlich Mitte November) herum zu rechnen ist. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

Weiterführende Links: