Biostars Sandy Bridge-E-Mainboard TPower X79 zeigt sich

Veröffentlicht am: von

biostarNahezu alle Mainboardhersteller haben schon ihre Produkte für Intels kommende Sandy Bridge-E-Prozessoren präsentiert. Biostar hat sich bisher allerdings sehr bedeckt gehalten. Nun sind aber doch erste Bilder von einem Biostar-Mainboard mit Sockel LGA 2011 aufgetaucht.

Das TPower X79 wurde im aktuellen rot-schwarz-weiß-grauen Farblayout von Biostar gestaltet. Es bietet wie die meisten X79-Mainboards seitlich paarweise neben dem großen Sockel angeordnete vier DDR3-Speicherbänke, die offiziell DDR3-2400 unterstützen. Drei PCIe x16-Slots nehmen SLI oder CrossfireX-Verbände auf. Daneben gibt es nicht nur zwei PCIe x1-Slots, sondern auch noch einen herkömmlichen PCI-Slot. Laufwerke können beim TPower X79 intern an sechs SATA 6 Gb/s-Ports und einem langsameren SATA 3 Gb/s-Port angeschlossen werden. Auf dem Mainboard gibt es neben einer Debug-Anzeige Schalter für Power, Reset und Clear CMOS. Anders als manches Konkurrenzprodukte wurde bei der Biostar-Platine auf eine aktive Kühlung verzichtet. Stattdessen kommt eine passive Heatpipe-Lösung zum Einsatz. Die Slotblende bietet sechsmal USB 3.0, zweimal USB 2.0, eSATA, Gigabit-LAN, einen PS/2-Anschluss und Audioanschlüsse - sie ist also recht konventionell bestückt. 

Vermutlich wird auch Biostar das TPower X79 zum mutmaßlichen Sandy Bridge-E-Launch Mitte November auf den Markt bringen. Sein Preis ist noch nicht bekannt, aber es wird sicherlich zu den günstigeren LGA 2011-Mainboards gehören.

Weiterführende Links: