Vier Gigabyte-Mainboards für Sandy Bridge-E

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Der für Mitte November angesetzte Sandy Bridge-E-Launch rückt immer näher. Nach und nach lassen sich die Mainboard-Hersteller in die Karten schauen und präsentieren ihre X79-Mainboards für die neuen High-End-Prozessoren von Intel. Von Gigabyte wird es frisch geleaktem Bildmaterial zufolge ein ganzes Quartett von LGA 2011-Hauptplatinen geben.

Vom G1.Assassin 2 wurden bereits vor wenigen Tagen erste Preview-Bilder veröffentlicht (wir berichteten). Doch jetzt hat sich das Gamer-Produkt in Gänze gezeigt. Das Gleiche gilt auch für die drei weiteren Mainboards: X79-UD7, X79-UD5 und X79-UD3. Alle vier Platinen nutzen digitale Spannungswandler. Nur das X79-UD5 bietet die volle Speicherslotausstattung mit acht RAM-Bänken, die drei anderen Mainboards müssen sich mit vier Bänken begnügen. Für Multi-GPU-Setups stehen dem G1.Assassin 2 und dem X79-UD5 drei bzw. dem X79-UD7 und dem X79-UD3 vier PCIe x16-Slots zur Verfügung. Die Anschlussausstattung umfasst u.a. bis zu zehn SATA-Ports (darunter SATA 6 Gb/s-Ports) und USB 3.0. Besonders auffällig ist die Ausstattung des G1.Assassin 2, das sowohl Bigfoot Networks Killer 2100 NIC als auch Creatives X-Fi-Audiolösung bietet.

Mit der offiziellen Ankündigung durch Gigabyte dürfte das X79-Mainboardquartett noch detaillierter vorgestellt werden. Spätestens mit der für Mitte November zu erwartenden Verfügbarkeit wird auch die Preisgestaltung bekannt werden.

Weiterführende Links: