EVGAs Dual-Sockel-Mainboard SR3 für Sandy Bridge-E zeigt sich

Veröffentlicht am: von

evgaSchon im Juni konnten wir berichten, dass EVGA an einem Dual-Sockel-Mainboard für Intels kommende High-End-Prozessoren Sandy Bridge-E arbeitet - sozusagen einem Nachfolger des EVGA "Classified SR-2". Zwischenzeitlich wurde es um dieses Projekt aber bedenklich ruhig. Als vor einigen Tagen das vorraussichtliche LGA 2011-Line-up von EVGA mit dem (Single-Sockel-) Flaggschiff "X79 Classified E779" bekannt wurde, war von einem Dual-Sockel-Mainboard auch keine Spur mehr(wir berichteten).

Doch ein neu aufgetauchtes Bild bestätigt nun solche Pläne von EVGA:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das als Super Record 3 (SR3) benannte Mainboard erinnert auf den ersten Blick sehr an das bekannte "Classified SR-2" für LGA 1366-Prozessoren und nutzt ebenfalls sowohl das rot-schwarze Farbdesign als auch den ausladenden HPTX-Formfaktor. Doch es kann zwei LGA 2011-Sockel vorweisen. Einem dieser Sockel stehen sogar volle acht Speicherbänke zur Seite, der zweite Sockel muss sich mit vier Speicherbänken begnügen. Wie gewohnt, werden einige zusätzliche Stromanschlüsse nötig - es gibt je zwei 6- und 8-Pin-Anschlüsse für die digitalen Spannungswandler im CPU-Bereich und einen weiteren 6-Pin-Anschluss für die Erweiterungskarten. In den sieben PCIe x16-Slots können SLI- und CrossFireX-Verbände genutzt werden.

Etwas unauffälliger fällt die Ausstattung mit SATA-Ports aus. Es gibt nur zwei SATA 6 Gb/s- und vier SATA 3 Gb/s-Ports (Update: laut EVGA gibt es14 SATA-Ports, ein Teil davon wohl abgewinkelt und deshalb schwer zu erkennen). Dafür bietet das Mainboard aber aus dem Serverbereich stammende SAS-Anschlüsse. Die Ausstattung des I/O-Panels lässt sich noch nicht erkennen.

Sollte EVGA das SR-3 zum Sandy Bridge-E-Launch im November auf den Markt bringen, dürfte es sicher der ungewöhnlichste, meistbegehrte und wohl auch teuerste Unterbau für die neuen Prozessoren werden. Noch ist allerdings unklar, ob Sandy Bridge-E in der Desktopvariante auf diesem Mainboard eingesetzt werden kann oder ob wie schon beim "Classified SR-2" auf Server-CPUs zurückgegriffen werden muss.

Weiterführende Links: