> > > > Weiteres Sandy Bridge-E-Mainboard zeigt sich - das ASUS P9X79 Deluxe

Weiteres Sandy Bridge-E-Mainboard zeigt sich - das ASUS P9X79 Deluxe

Veröffentlicht am: von

intel3Noch wird es vorrausichtlich einen reichlichen Monat dauern, bis Intel eine neue High-End-Plattform um den Sockel LGA 2011 auf den Markt bringen wird. Doch zwischenzeitlich werden immer mehr Mainboards für die Sandy Bridge-E-Prozessoren bekannt. Gestern erst konnten wir ASrocks X79 Extreme7 vorstellen, jetzt folgt ein weitere X79-Mainboard von ASUS.

Das ASUS P9X79 Deluxe ist offenbar ein Top-of-the-Line-Produkt. Das lässt sich nicht nur aus der Produktbezeichnung ableiten, sondern auch aus der Gestaltung der Platine. Auffällig ist vor allem der Einsatz von vollen acht DDR3-Speicherbänken - günstigere X79-Mainboards müssen sich meist mit vier Speicherbänken begnügen. Zur Kühlung dienen zwei Heatpipe-Verbände, auf einen Lüfter verzichtet ASUS. Daneben gibt es vier PCIe x16-Slots (PCIe 3.0 ready) und für die Anbindung von Laufwerken je vier SATA 3.0- und SATA 6.0-Gb/s-Ports. Von den SATA 6.0 Gb/s-Ports sind laut Aufkleber zwei für SSD-Caching vorgesehen. Auf dem Mainboard gibt es Schalter für Power und Reset sowie für CMOS Clear. Auch eine Debug-Anzeige ist vorhanden.

Das ASUS P9X79 Deluxe dürfte mit dem Sandy Bridge-E-Launch im November auf den Markt kommen, sein Preis ist noch nicht bekannt.

Wir danken unserem Moderator emissary42 für den News-Hinweis.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
Wow, da haben die zusätzlichen RAM Slots gerade so ihren Platz auf dem PCB gefunden. Aber warum ist die Hälfte gedreht angebracht?
#2
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Vllt lässts sich so besser anbinden? Könnt ich mir zumindest vorstellen. Egal ob die nun gedreht sind oder nicht ich find auf beiden seiten der CPU Rambänke zu haben optisch sehr attraktiv.
#3
Registriert seit: 25.01.2011

Matrose
Beiträge: 3
Ist das Teil ein ATX oder XL-ATX?
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32502
Zitat dukenukem;17684905
Ist das Teil ein ATX oder XL-ATX?

Normales ATX Format.

Zitat noize;17684752
Wow, da haben die zusätzlichen RAM Slots gerade so ihren Platz auf dem PCB gefunden. Aber warum ist die Hälfte gedreht angebracht?

Das ist bei den meisten anderen Modellen genauso (wie bei dem kürzlich vorgestellten ASRock X79 Extreme7).

Was die Gründe dafür angeht, könnte ich nur Mutmaßen.
#5
Registriert seit: 27.11.2009

Matrose
Beiträge: 3
Wo sind auf dem Board eigentlich die Bohrungen um nen CPU Kühler fest zu machen?!
#6
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3028
Im metallsockel sind doch Löcher wo man was durchstecken kann.
#7
Registriert seit: 27.11.2009

Matrose
Beiträge: 3
Larkin
Im metallsockel sind doch Löcher wo man was durchstecken kann

Ja richtig. Hab ich jetzt auf den zweiten Blick auch gesehen^^
#8
customavatars/avatar129979_1.gif
Registriert seit: 21.02.2010
Botswana
Kapitän zur See
Beiträge: 3186
Schon wieder so ein qietsch buntes Asus Board, wer mag denn bitte so viel Baby blau? Oo
#9
customavatars/avatar146017_1.gif
Registriert seit: 29.12.2010
...hier...
Admiral
Beiträge: 16452
Ich finde die Anordnung der Rambänke absolut *Fail..sry...egal welches X79 MB es auch ist...wenn da nichts gescheites mal endlich kommt...
#10
customavatars/avatar125614_1.gif
Registriert seit: 22.12.2009
bei München
Stabsgefreiter
Beiträge: 312
@ Smatter

Es wird wahrscheinlich nie ein X79 mit ner anderen Anordnung der Ramslots geben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]