Details zu Foxconns "Quantum Force X79" mit Sockel LGA2011 aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

foxconnt3iVor wenigen Tagen hatten wir berichtet, dass Intels kommende Enthusiasten-Plattform "Sandy Bridge E" wohl am 15. November 2011 offiziell starten soll. Es ist nun schon länger bekannt, dass die Prozessoren nur zusammen mit dem X79-Chipsatz und dem Sockel LGA 2011 betrieben werden können und nun ist mit dem Mainboard "Quantum Force X79" genau ein solches Modell von Foxconn in aktueller Version abgelichtet worden (wir berichteten im Rahmen der Computex bereits über eine frühere Revision). Neben den vier Speicherbänken für den Quad-Channel-Betrieb des DDR3-Arbeitsspeichers werden auch vier PCI-Express-x16-Steckplätze (zwei mit 16 Lanes und zwei mit 8 Lanes) zur Verfügung stehen. Durch die Anordnung der einzelnen Steckplätze können insgesamt drei Grafikkarten mit einem Dual-Slot-Kühler gleichzeitig installiert werden. Für Laufwerke stehen insgesamt acht SATA- und sechs SAS-Ports bereit, von denen zwei Anschlüsse SATA mit 6 Gb/s unterstützen werden. Der aufgelötete Chipsatz wird durch einen kleinen passiven Kühler bei einer niedrigen Temperatur gehalten – die Kühlung für die Stromversorgung der CPU hingegen ist auf dem Bild wohl noch nicht installiert worden.

Zum Übertakten des Prozessors werden neben einer Diagnose-LED auch entsprechende Knöpfe direkt auf dem PCB installiert sein, um das Mainboard ohne weitere Eingabegeräte starten oder resetten zu können. Zudem wurden von Foxconn gleich drei EEPROM-Chips installiert, um im Notfall das Mainbaord problemlos zurücksetzen zu können. 

foxconn_x79_quantum

Das Foxconn Quantum Force X79 soll im vierten Quartal 2011 auf den Markt kommen. Einen Preis hat der Hersteller aber leider noch nicht verraten.

Weiterführende Links: