> > > > ASRock stellt High-End-Platine "Z68 Extreme7 Gen 3" in den Dienst

ASRock stellt High-End-Platine "Z68 Extreme7 Gen 3" in den Dienst

Veröffentlicht am: von

asrock_logo_2010ASRock hat mit dem "Z68 Extreme 7 Gen 3" ein neues Flaggschiff in sein Sortiment aufgenommen und möchte mit diesem Modell weiter in den High-End-Markt vordringen. Das Mainboard wird dabei auf einen Z68-Chipsatz von Intel setzen und über den verbauten Sockel LGA1155 sowohl für "Sandy Bridge"-CPUs, als auch für die kommenden "Ivy Bridge"-Prozessoren gerüstet sein. Für den Arbeitsspeicher stehen insgesamt vier DIMMs bereit. Des Weiteren bietet das Mainboard einen PCI-Express-Slot in der Version 3.0, zusätzlich kommen noch vier weitere PCI-Express-2.0-Steckplätze hinzu. Die hohe Anzahl an PCI-Express-Lanes hat ASRock über einen Zusatzchip in Form des NVIDIA NF200 realisiert. Das PCB des Mainboards wurde komplett schwarz lackiert und soll durch die auffälligen Kühler zum Blickfang werden. Als weitere Anschlussmöglichkeiten bietet die Hauptplatine sechs USB-3.0- und zehn USB-2.0-Ports Außerdem werden für Laufwerke sieben SATA-III-Anschlüsse zu Verfügung stehen.

asrock-z68-extreme-7-gen3
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das "Z68 Extreme 7 Gen 3" von ASRock ist bereits in unserem Preisvergleich gelistet und wechselt dort für rund 230 Euro seinen Besitzer. Erste Mainboards sollen in diesen Tagen ausgeliefert werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar126778_1.gif
Registriert seit: 09.01.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 319
Hier der gewünsche Bench mit dem AsMedia Chip :)




#23
customavatars/avatar131792_1.gif
Registriert seit: 21.03.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 351
Vielen Dank !

Wie zu erwarten war ist auch der AsMedia Sata3 Chip kein Performance-Wunder.
Für normale Festplatten langt es, für Sata 6Gb/s SSDs eher ungeeignet.
Der AsMedia ist auch nur mit einer Pcie Lane angebunden, da wäre dann bei 500 MB/sec. die maximale Übertragungsrate erreicht.
Lediglich der Marvell 9182 bietet 2 Lanes, da habe ich aber noch keinerlei Test mit Sata3 SSDs gefunden.
Aktuell sind wohl alle zusätzlichen Sata3 Controller für SSDs nicht zu gebrauchen.
#24
customavatars/avatar126778_1.gif
Registriert seit: 09.01.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 319
Aber ich verstehe immernoch nicht, warum wollt ihr unbd. daran eure SSD anschließen?

Gibt es Boards die nur solche Slots haben oder wie? Weil ich denke es werden die wenigsten soviele SSDs haben das ihnen die Anschlüsse ausgehen...


Ich meine Klar ist schon bisschen doof wird z.b. bei meinem Board geworben mit 6 Sata 3 Schnittstellen.... und letztendlich bieten nur 2 die wirklich volle Geschwindigkeit. Meinen Bedürfnissen reicht das aber volkommen aus, keine Platte würde von den Anschlüssen Limitiert werden und mehr als 2 SSDs werde ich wohl auch nie haben :)
#25
customavatars/avatar131792_1.gif
Registriert seit: 21.03.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 351
Ich benutze auch nur die 2 primären Controller um meine SSD(s) zu befeuern, war nur mal interessant zu wissen ob es Asmedia besser als Marvell gemacht hat.
Aber wie gesagt, zum betreiben herkömmlicher HDDs langt es ja.
#26
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
ich hab hier einige SSD´s rum liegen die SATA III haben, daher wäre es für mich schon schön gewesen wenn der ASMedia da mehr leistung liefert da Intel es ja nicht gebacken bekommt mehr als 2 SATA III einzubinden.
Schade, wäre der ASMedia wenigstens etwas schneller gewesen als marvell dann wäre das Board für mich eine option gewesen, so bleibts dann wohl doch beim Sabertooth
#27
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Eröffnet doch bitte einen Sammelthread und missbraucht nicht den Kommentarthread zur News. Danke.
#28
Registriert seit: 08.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3997
Wenn ich recht sehe, ist der einzige Unterschied zum Extreme4 (abgesehen von 2 USB-Ports und dem 2. LAN), dass das Extreme7 den NF200-Chip verbaut hat. Meine Frage dazu:

Angenommen, ich nutze eine (und nur eine) HD5970 bzw. später HD6990, bringt der NF200 dann irgendwelche Vorteile?
#29
customavatars/avatar13626_1.gif
Registriert seit: 19.09.2004
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1612
Nein.. der nF200 bringt einzig im SLI/ CF theoretische Vorteile (zwei PEGs mit 16x) ABER der nF200 hat einen Flaschenhals in der Anbindung. Aus meiner Sicht bringt der nF 200 daher nichts.
#30
Registriert seit: 08.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3997
Super, dann wird das Extreme4 mit hoher Wahrscheinlichkeit mein nächstes Board werden.

Gibt es denn schon Erfahrungsberichte zu den Temperaturen beim Übertakten? Habe momentan ein komplett wassergekühltes X58-System und würde ungern Lüfter in den PC einbauen.
#31
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31468
Hier gehts weiter --> [Sammelthread] ASRock P67 / Z68 Extreme3 / 4 / 7 / Fatal1ty Gen3

:wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]