> > > > Gigabyte kündigt GA-Z68XP-UD3-iSSD inklusive Intel 311-Series SSD an

Gigabyte kündigt GA-Z68XP-UD3-iSSD inklusive Intel 311-Series SSD an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
gigabyte2Mit dem GA-Z68XP-UD3-ISSD hat Gigabyte einen weiteren Ableger mit dem neusten Intel Chipsatz Z68 und dem Sockel LGA1155 angekündigt. Das Mainboard wird die Funktion einer fest eingebauten, kleinen SSD nutzen, um die Schreibgeschwindigkeit der verbauten Festplatten zu erhöhen. So wird in der Mitte der Hauptplatine eine kleine Intel 311-Series "Larson Creek " Cache-SSDs zu finden sein, welche eine Kapazität von 20 GB besitzt. Da diese Kapazität nicht ausreicht, um zum Beispiel das Betriebssystem und die wichtigsten Programme zu installieren, kann das zusätzliche Speichermodul ausschließlich als Cache genutzt werden. Die weitere Ausstattung des Mainboards orientiert sich dabei an dem GA-Z68XP-UD3. So wird eine 7-Phasen-VRM-Stromversorgung aufgelötet sein, Dual-Channel-DDR3 mit bis zu 2133 MHz unterstützt und es stehen zwei PCI-Express-2.0-x16-Steckplätze zur Verfügung. Für Laufwerke werden vier SATA-6Gb/s- und vier SATA-3Gb/s-Ports angeboten. Ebenfalls werden vier USB-3.0-Anschlüsse, 8-Kanal HD-Audio und eine HDMI-Schnittstelle mit Lucid Virtu-Unterstützung, um die interne Grafikeinheit des Sandy-Bridge-Prozessors nutzen zu können, vorhanden sein.
gigabyte_Z68_ssd_ud3
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Leider ist bisher noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt dieses Mainboard im Handel zu finden sein wird. Ebenso ist der Preis für das GA-Z68XP-UD3-ISSD von Gigabyte noch nicht verraten worden.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 28.06.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 161
Hab iwo einen Test gelesen, dass 20gb "zuwenig" sind als Cache und es zu 40gb deutliche Leistungsunterschiede gibg.
#9
customavatars/avatar44313_1.gif
Registriert seit: 06.08.2006
Iserlohn
Flottillenadmiral
Beiträge: 5714
...die XP varianten, bekommen wie von mir vorgeschlagen einen HDMI ausgang :-)

UD3, UD3P, UD4 und UD5 wird es geben... zusätzlich dann noch die -ISSD lösungen...

mensch, wann gab es das letzte mal so viele board varianten, wie es heute ist... wer soll sich da bitte für was entscheiden... verunsicherung pur was da z.Z. ab geht :-/
#10
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 24236
HDMI ist ja schon mal nicht schlecht - aber Displayport wäre noch besser gewesen. ;)
#11
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Nach dem Bios debakel mit dem UD4 welches mein erstes Mobo von Gigabyte war bleibe ich jetzt ganz sicher bei Asus .
Zum Glück gab es das Chipsatzproblem so das ich noch ohne Kosten aufs Sabertoth umsteigen konnt und dieses Bord ist genau das was meinen ansprüchen gerecht wird .
Z Board brauche ich sowieso keines da eine Onboardlösung für mich nicht in Frage kommt .
#12
customavatars/avatar44313_1.gif
Registriert seit: 06.08.2006
Iserlohn
Flottillenadmiral
Beiträge: 5714
...ist doch gut jetzt... deine meinung kennt doch jeder und du musst es nicht immer wieder aufwärmen...
#13
customavatars/avatar48497_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006
Gremium World
Banned
Beiträge: 17870
Was für ein BIOS Debakel ,ich würde es user Debakel nennen


Sent from my iPhone using Hardwareluxx app
#14
customavatars/avatar24621_1.gif
Registriert seit: 05.07.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1347
Na und was passiert wenn das Mainboard kaputt ist? Bekomme ich die Daten dann noch irgendwie von der SSD?
#15
customavatars/avatar48497_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006
Gremium World
Banned
Beiträge: 17870
wie immer dasgleiche ,backup ,nichts anderes wie bei einer kaputen festplatte
#16
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21806
Zitat Noiseless;16890741
Na und was passiert wenn das Mainboard kaputt ist? Bekomme ich die Daten dann noch irgendwie von der SSD?


Die SSD wird nur als Cache genutzt, ergo ist alles auf der SSD sowieso auf einem anderen Laufwerk. Außerdem kann man das Cachemodul sicher auf ein anderes GA-Z68XP-UD3-iSSD verpflanzen, da das ganze Caching per Software realisiert wird.
#17
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 24236
Eventuell einen Treiber Hack mit dem man SRT auf P67/H67 zum laufen bringt ? Das wäre doch was. ;)

@Megamiac viel Spaß noch mit Deinem Sabbertuch. :heuldoch:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]