CES 2011: Sapphire arbeitet an P67-Mainboard mit Lucid Hydra-Chip

Veröffentlicht am: von

sapphireLucids Hydra-Chip ermöglicht den Mischbetrieb von AMD- und NVIDIA-Grafikkarten. Nachdem MSI erste Mainboards mit diesem Chip ausgestattet hatte, legten auch andere Hersteller nach. So haben sowohl ASUS als auch Elitegroup entsprechende Mainboards angekündigt bzw. auf den Markt gebracht.

Jetzt wurde überraschend bekannt, dass auch Sapphire an einem Mainboard mit Hydra-Chip arbeitet. Das entsprechende Produkt hat noch keinen finalen Namen (nur die kryptische Bezeichnung "PC-CI7S42P67") und befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium (Rev: 0.0). Aber immerhin ist zu erkennen, dass es sich um ein P67-Mainboard handelt, bei dem ein Lucid Hydra-Chip zwischen den obersten PCIe x16-Slots Platz gefunden hat. Insgesamt gibt es vier PCIe x16-Slots, der unterste ist allerdings nur als x4 angebunden. Sapphire hat keinen PCIe x1-Slot verbaut, dafür aber noch zwei PCI-Slots. Die P67-Platine bietet dreimal SATA 6 Gb/s (zwei per Chipsatz, einen per Marvell-Controller) und viermal SATA 3 Gb/s. Sie kann auch eine Debug-Anzeige und Power-/Resetschalter vorweisen. Auf der Slotblende gibt es zweimal USB 3.0, sechsmal USB 2.0, eSATA, Firewire, einen Bluetooth-Dongle, Dual-Gigabit-LAN (per Marvell-Controller), einmal PS/2 und 7.1-Kanal-Audioanschlüsse inklusive optischem Digitalausgang. 

Wann und zu welchem Preis Sapphires P67-Mainboard mit Hydra-Chip auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Weiterführende Links: