ECS erweitert Black-Serie um High-End-Mainboard P55H-AK

Veröffentlicht am: von

elitegrouplogoElitegroup Computer Systems, kurz ECS, ist vor allem für Budget-Mainboards bekannt. Doch mit der Black-Serie will man auch Mainboards anbieten, die Enthusiasten ansprechen sollen. Ein neues Modell aus dieser Serie ist jetzt auf der Homepage des Unternehmens aufgetaucht - das "P55H-AK". Dieses Mainboard für Intels Sockel LGA 1156 basiert auf dem Intel P55-Chipsatz. ECS wertet es allerdings auf, indem es auch einen NVIDIA NF200-Chip verbaut, der zusätzliche PCIe-Lanes bereitstellt. Das "P55H-AK" kann in seinen drei PCI Express 2.0 x16 Steckplätzen 3-Way-SLI- oder CrossfireX-Grafikkartenverbünde aufnehmen. Auch sonst ist das ECS-Mainboard gut ausgestattet. Es bietet zwei USB 3.0-Anschlüsse und ebensoviele SATA 6 Gb/s-Ports (sowie sechs herkömmliche SATA 3 Gb/s-Ports). Dank Creatives Soundchip "Sound Blaster X-Fi MB2" kann EAX 5.0 wiedergegeben werden. Das I/O-Panel bietet neben USB 3.0 unter anderem Dual-Gigabit-Netzwerk und zweimal eSATA.

ECS gibt weder Preis noch Verfügbarkeit für das "P55H-AK" an. In unserem Preisvergleich wird das Mainboard noch nicht gelistet.

ECS_P55H-AK

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links: