> > > > Keine LANParty-Mainboards mehr von DFI? (Update)

Keine LANParty-Mainboards mehr von DFI? (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

dfi2Schon im vergangenen Dezember kursierten Gerüchte, dass der Mainboardhersteller DFI eventuell aus dem Consumermarkt aussteigen könnte. Damals schienen sich diese Gerüchte nicht zu bewahrheiten (wir berichteten).

Mittlerweile ist einige Zeit vergangen, in der wenig von DFI zu hören war. Die Kollegen von der britischen Seite bit-tech haben nun versucht, der Sache auf den Grund zu gehen. Bei einem Besuch der DFI-Zentrale in Taiwan gab es keine konkreten Aussagen zu den Consumer-Boards der LANParty-Mainboards. Bei weiteren Nachfragen gab es dann schließlich Antworten: DFI hat bereits 2009 beschlossen, keine neuen LANParty-Produkte mehr auf den Markt zu bringen. Die Sparte hatte im Vorfeld zu hohe Verluste eingefahren. Etliche Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung haben DFI vereits verlassen.

Sollte es wirklich keine neuen LANParty-Mainboards mehr geben, ist dem Fazit der britischen Kollegen nichts mehr hinzuzufügen:

"One of the original and at one point, most well known enthusiast brands has died."

DFI_Lanparty

Update 21.06.2010:

Wie die Kollegen von hartware.net in Erfahrung bringen konnten, hat DFI die LANParty-Reihe offenbar nur zunächst "auf Eis gelegt". Angeblich habe der Hersteller erklärt, dass man die Mainboard-Serie keineswegs aufgeben werde und ihre Entwicklung im Hintergrund weiterlaufe. Jedoch wollte man dabei nicht nennen, wann die LANParty-Platinen zurückkehren werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (104)

#95
customavatars/avatar35859_1.gif
Registriert seit: 25.02.2006

Admiral
Beiträge: 9558
ja wird es leider nicht geben aber hoffentlich zum bulldozer/llano wieder^^
#96
customavatars/avatar61852_1.gif
Registriert seit: 10.04.2007
Zurich, Schweiz
Korvettenkapitän
Beiträge: 2223
aber wenigstens wird es wieder DFI Lanparty Boards geben, das hat mir Wendell indirekt auch so bestätigt...
#97
customavatars/avatar5275_1.gif
Registriert seit: 01.04.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3375
imho wird die LP untergehen, die anzeichen sprechen eigentlich eine deutliche sprache (genau wie bei abit, wos mit neuvorstellungen am ende auch nur noch schleppend voran ging)

Zitat westsider;14808824
qualität ist heutzutage grossteils marketing :)


ausser bei asus, da ists nur marketing :fresse:
#98
customavatars/avatar82482_1.gif
Registriert seit: 14.01.2008
Mülheim/Ruhr (Deutschland)
Kapitän zur See
Beiträge: 4064
DFI ist echt eine Top Mainboardhersteller Marke,
habe mich selber von begeistern lassen.

Echt schade das DFI sich aus dem Markt zurück zieht,
aber wer weis vielleicht ist in der Zukunft DFI (again back).


Und das DFI M2RS(H) ist ein starkesstück,wie alle andern boards von DFI auch.
#99
customavatars/avatar51867_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5296
Ein DFI mit 890FX oder 890GX... RRrrrr! Da dreht sich bei mir alles im Kreis, man was wäre das für ein Traum :(
#100
customavatars/avatar120272_1.gif
Registriert seit: 23.09.2009
Deutschland
Leutnant zur See
Beiträge: 1186
Woot?!
Das lese ich ja jetz erstmal.
hab mich nur gewundert warum ich schon länger nichts mehr von DFI gehört habe ...

Naja meine erfahrung ist geteilt...

Ich bin bei DFI mit dem NF4 eingestiegen Ultra D @ Sli D war echt ein verdammt feines mainbord.

Naja hab mich dann bei sockel 775 durch zu viel Bling Bling blenden lassen hab dort ebenfals die gesamte sparte an Chipsätzen durch.

ich hatte 4 !! Vier verschiedene P45 DKs und alle weisten andere bekloppte symtome auf und liesen sich nicht vernümpftig übertakten wo von eins das JR war.

und nein es lag nicht am USER :D

war sehr endtäuscht dann bin ich irgendwann auf das X48 UT gestosen mit abstand das Beste 775 Bord :) komplett unter wakü 500 quad FSB wo andere Probleme hatten war no Problemos :) (mehr nicht getestet ;) )

Daher wie gesagt ich fand die DFIs immer sehr hübsch und war sehr angetahn wegen dem Style (gigabyte geht zb mal garnicht oO) das wars dann aber auch schon :(

Aber wenn man 10 bords mit der ganzen palette von chipsätzen durch hat bleibt nur eins Übrig was ansatz weise ohne Zicken Funzelt ..das kanns echt nicht sein.

DFI für mich viel bling bling aber nicht alt zu viel dahinter.

Manche (eher die wenigsten) hatten dann glück mit ihrem P45 DK und es Funzte einwandfrei , irgendwann hab jemand eins mit nachweislich ohne Probleme laufendes OC (DK P45 ) Verkauft und ich hab mich NOCHMAL überwunden und zu geschnappt. und siehe da Alles geht mit der selben CPU und Ram ohne Probleme.

naja :) hoffe DFI kommt wieder und legt nen ordentlichen Support am start dann bin vllt auch ich wieder dabei :)

mfg Shini
#101
customavatars/avatar71322_1.gif
Registriert seit: 25.08.2007
Reutlingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
wenn du so unzufrieden warst da warum willst DFI wieder haben? :D
wegen bling bling? :P


es war wirklich etwas aussergewöhnliches

schade das DFI weg ist
mir gehts genauso wie dir


Nforce 4 waren die besten
X48 UT war der hammer
P45 DK

und T3eH8 mein liebling!das war ein Hammer Board
ich hab GA ,EVGA X58 boards unter LN2 getestet und T3eH8 war dennbar in OC wie weiche Gummi
es hat alles mitgemacht

schade

ich wäre der erste wer DFI P67 kaufen würde
#102
customavatars/avatar120272_1.gif
Registriert seit: 23.09.2009
Deutschland
Leutnant zur See
Beiträge: 1186
Hab doch geschrieben WENN dann mal ein Mainbord funzte wie das X48 oder das 5te DK P45 dann war Bling Bling x Chipsatz = Stön :D

dann war ich halt zu 100% zufrieden.

aber SOLCHE! Qualitäts schwankungen sind einfach Unverschämt da brauchen wir DFI garnicht schön Reden.
#103
customavatars/avatar17308_1.gif
Registriert seit: 04.01.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 162
Guck mich gerade so nach neuer Hardware um und stelle erschrocken fest, dass es DFI so nicht mehr gibt.
Meine beiden (drei) letzten Boards waren das Ultra-D (die gute alte Revision) und das X38-T2R sogar gleich zweimal, weil ich eins mit zusammen mit meiner KoKü seinerzeit vertickt habe.

DFI war einfach cool, OC bis der Arzt kommt.
#104
Registriert seit: 25.06.2011

Gefreiter
Beiträge: 42
dass es,naja zumindestens fuer mein Board dk 790 m2rsh,keine neuen BIOS mehr gibts.
wo alle shcon laengst x6er drauf haben konnten hinkt dfi hinterher und das letzte update ist am 8.10.09 rausgekommen und das frustet schon am meisten....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]