Zotac stellt Mini-ITX-Mainboard auf H55-Basis vor

Veröffentlicht am: von
zotac

Zotac hat sich bereits einen Namen im Bereich der Mainboards mit kleinen Formfaktoren gemacht. Der Hersteller hat heute mit dem "H55-ITX WiFi"eine Hauptplatine auf Basis von Intels neuem H55-Chipsatz vorgestellt, die im kompakten Mini-ITX-Format daherkommt. In den Sockel LGA1156 des Mainboards können Intel Core i3, i5 und i7-Prozessoren der 800er-Reihe eingesetzt werden. Gerade der Einsatz der neuen Clarkdale-Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit macht hier Sinn. Auf dieser Basis ließe sich beispielsweise ein kompakter und leistungsfähiger HTPC verwirklichen. Sollte die Performance der integrierten Grafik nicht ausreichen, bietet das Mainboard auch einen PCI Express x16-Slot für die Verwendung einer separaten Grafikkarte. Auch die Audiofeatures des Mainboards sollen dem HTPC-Einsatz entgegenkommen. Audiosignale können entweder digital über HDM bzw. optischen Digitalausgang oder über analoge 7.1-Ausgänge weitergeleitet werden. Auf der Platine finden sich sechs SATA 3.0Gb/s-Anschlüsse und zwei Speicherbänke für DDR3-RAM. Das I/O-Panel ist vollgestopft mit Anschlüssen. Neben ganzen zehn USB-2.0-Anschlüssen findet sich der erwähnte HDMI-Ausgang, ein DVI-Ausgang, einmal eSATA, eine Gigabit-Netzwerkbuchse, ein PS/2-Tastaturanschluss, die analogen Audiobuchsen und ein optischer Digitalausgang. Wie es der Mainboardname verrät, ist auch WLAN mit an Bord, und zwar nach dem Standard 802.11n. Dual-Stream Technologie soll drahtlose Transferraten von bis zu 300 Mb/s ermöglichen.

Zu Verfügbarkeit und Preis macht Zotac noch keine Angaben. In unserem Preisvergleich ist das "H55-ITX WiFi" noch unauffindbar.

h55itx-a-e_image2

h55itx-a-e_image1

Weiterführende Links: