Erste P55-Boards vorerst ohne SATA-III-Chip?

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_newWie der englische Ableger von "expreview.com" berichtet, sollen sowohl ASUS, als auch Gigabyte von ihren aktuellen P55-Boards den Marvell-88SE9123-Chip entfernt haben. Dieser ist für die Unterstützung von SATA-6G bzw. SATA-III zuständig - ohne diesen werden die aktuellen P55-Boards die neue Technik nicht unterstützen. Durch den Marvell-Chip sollen erhebliche Performance- und Stabilitätsprobleme aufgetreten sein, so "expreview.com". Sollten die Gerüchte der Wahrheit entsprechend und Marvell die Probleme nicht rechtzeitig beheben, könnte die erste Generation an P55-Boards ohne SATA-III-Unterstützung auf den Markt kommen. AMD und NVIDIA arbeiten hingegen an entsprechenden Chipsätzen, die keinen Zusatz-Controller benötigen und somit von den Fehlern befreit sein sollten.

Weiterführende Links: