> > > > Foxconn Renaissance II im Anmarsch

Foxconn Renaissance II im Anmarsch

Veröffentlicht am: von

foxconnt3iNachdem Intel Mitte November die Katze aus dem Sack lies und seine neuen Core-i7-Prozessoren vorstellte, präsentierte Foxconn kurz darauf mit dem Foxconn X58 Renaissance seinen passenden High-End-Untersatz. Nun soll mit dem Renaissance II eine weitere Platine samt X58-Chipsatz folgen. Auch wenn das kommende Mainboard vom Ranking her als Nachfolger gehandhabt werden kann, scheint dies nicht der Fall zu sein, da man gegenüber der ersten Version deutliche Abstriche hinnehmen muss. So verzichtete der Hersteller beispielsweise auf eine aufwendige Heatpipe-Konstruktion und vertraute lediglich auf drei passive Kühlkörper. Auch die Debug-LEDs und die Power- und Reset-Buttons verschwanden vom PCB. Zu guter Letzt mussten auch die beiden SAS-Ports weichen. Ansonsten kann sich die übrige Ausstattung aber durchaus sehen lassen. So verfügt die neue Hautplatine über insgesamt sechs DDR3-Speicherbänke, welche bis zu 24-GB-DDR3-1600-Arbeitsspeicher aufnehmen können. Weiterhin kommen auch vier PCI-Express-2.0-Grafikkartenslots zum Einsatz. Dank X58-Chipsatz wird nicht nur AMDs Multi-GPU-Technologie CrossfireX unterstützt, sondern auch NVIDIAs SLI. Daneben stellt die ATX-Platine auch einen PCI-Express-x4- und einen herkömmlichen PCI-Steckplatz zur Verfügung.

Ansonsten können bis zu sechs Serial-ATA-II-Geräte an der Hauptplatine angeschlossen werden. Neben den obligatorischen USB-2.0-Schnittstellen spendierte Foxconn auch jeweils zwei eSATA- und FireWire-Ports. Natürlich ist auch Gigabit-LAN und 7.1-Sound mit an Board. Wann das Foxconn X58 Renaissance II in die Läden kommen wird, ist noch nicht bekannt. Aufgrund der noch immer hohen Mainboard-Preise für den Intel-Core-i7 dürfte sich auch dieses Board nicht unterhalb der 200-Euro-Grenze positionieren. Das Foxconn X58 Renaissance hingegen ist in unserem Preisvergleich ab etwa 241 Euro zu haben.

Einen Test des High-End-Boards finden Sie im Übrigen auch in der Hardwareluxx [printed] 02/2009.

expreview_foxconn_renaissance2-01

expreview_foxconn_renaissance2-02

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
sehr schick, schwarz und orange sieht einfach klasse aus
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]