> > > > Biostar kündigt erstes 760G-Board an

Biostar kündigt erstes 760G-Board an

Veröffentlicht am: von
Kurz nach der Freigabe des 760G-Chipsatzes (wir berichteten), zog Biostar nach und kündigte sein erstes Mainboard auf Basis des neuen Chipsatzes an. Den Informationen zufolge verfügt die Biostar TA760G getaufte micro-ATX-Platine über die neue und fehlerbereinigte SB710-Southbridge. Damit stehen insgesamt sieben USB-2.0-Schnittstellen und sechs Serial-ATA-II-Ports zur Verfügung. Wem die Leistung der integrierten AMD Radeon HD 3000, welche neben DirectX-10-Kompatibilität auch Unterstützung für Hybrid-Crossfire bietet, nicht ausreicht, der kann getrost eine potentere Grafikkarte in den vorhanden PCI-Express-2.0-Steckplatz stecken. Ansonsten bietet das neue Mainboard auch einen PCI-Express-x1- und zwei herkömmliche PCI-Slots. Aufgrund des aktuellen AM2+-Sockels arbeitet die Platine mit allen aktuellen AMD-Prozessoren, die eine TDP von maximal 95 Watt aufweisen, zusammen und setzt in seinen vier Speicherbänken auf die DDR2-Speichertechnologie.Auch die restliche Ausstattung des neuen 760G-Boards aus dem Hause Biostar kann sich sehen lassen. So kümmert sich ein 6-Kanal-Realtek-ALC662-Soundchip um die Soundausgabe. Natürlich darf auch der fast schon obligatorische Gigabit-LAN-Anschluss nicht fehlen. Zu welchem Preis das Biostar TA760G demnächst auf seine Käuferschaft losgelassen wird, ist noch unklar. In unserem Preisvergleich tauchte das 24,4 x 21,5 mm große Mainboard jedenfalls noch nicht auf.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Zweimal 6 GHz mit Ryzen 3000 auf dem ASUS ROG Crosshair VIII Impact

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der Jagd nach Rekorden ist mehreren Profi-Übertakten das Durchbrechen der 6 GHz-Schallmauer gelungen, indem sowohl ein AMD Ryzen 3950X 16-Kerner als auch Crucial Ballistix Elite DDR4-Arbeitsspeicher unter Flüssigstickstoff übertaktet wurden. Für beide Ergebnisse kam jeweils... [mehr]

  • Kurios oder wegweisend: Desktop-Mainboard mit ARM-Prozessor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PHYTIUM

    Viele sagten bereits mehrfach das Ende der klassischen x86-Prozessoren voraus – nicht nur im Serverbereich, sondern auch bei den Heim-PCs. Die Entwicklung im Bereich der Server wurde zuletzt deutlich eingebremst und auch wenn Apple angeblich an einem eigenen SoC für zukünftige Macs arbeiten... [mehr]

  • CPU, VRM und PCH unter Wasser: Das ASRock X570 Aqua im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X570_AQUA_004_LOGO

    AMDs X570-Plattform stieß auf viel Lob, aber auch auf viel Kritik. Gelobt wurde die gebotene Performance mit dem Einzug der PCIe-4.0-Spezifikation. Aufgrund der resultierenden, erhöhten Hitzeentwicklung des PCHs setzt der Großteil der X570-Platinen aber auf einen PCH-Lüfter, der zum größten... [mehr]

  • Minimalistisch gut: ASRock Z390 Steel Legend im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_STEEL_LEGEND_004_LOGO

    Mit dem Core i9-9900KS hat Intel noch einen letzten Aufguss für den bestehenden Sockel LGA1151v2 vom Stapel gelassen. Der dafür passende Chipsatz ist weiterhin Intels Z390-PCH, welcher auch Bestandteil des ASRock Z390 Steel Legend ist. "Steel Legend" ist ASRocks neue Mainboard-Serie, die wir uns... [mehr]

  • ASUS' X299-Re-Refresh für Cascade Lake-X: Das ROG Strix X299-E Gaming II im...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X299E_GAMING_II_004_LOGO

    Intels X299-Chipsatz hat nun schon mehr als zwei Jahre auf dem Buckel und seine Lebenszeit ist noch nicht vorbei. Auf Skylake-X und Skylake-X-Refresh folgen nun die neuen Cascade-Lake-X-Prozessoren und ASUS hat sich dazu entschlossen, erneuerte X299-Platinen anzubieten. Das ASUS ROG Strix... [mehr]

  • AMD Ryzen und AM4: MSI nennt Release-Plan für AGESA 1.0.0.4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-2019

    Mitte der Woche tauchten die ersten Ergebnisse zu den neuen BIOS-Versionen mit AGESA 1.0.0.4 auf. Laut bisherigen Erkenntnissen wird die AGESA 1.0.0.4 Änderungen bzw. Verbesserungen für das PBO und PB2 bringen, sodass höhere Taktraten erreicht werden – so wie von AMD... [mehr]