> > > > XFX kündigt sein erstes Intel-Mainboard an

XFX kündigt sein erstes Intel-Mainboard an

Veröffentlicht am: von
Mit dem X58i getauften Mainboard präsentierte XFX seinen ersten Unterbau für die neuen Intel-Core-i7-Prozessoren und weitet damit sein Produktspektrum weiter aus. Bislang vertrieb der Hersteller lediglich Grafikkarten und Hautplatinen mit Chipsätzen aus dem Hause NVIDIA. Alles in allem zielt die neue Platine aufgrund ihrer üppigen Ausstattung eher auf Enthusiasten ab. So verfügt auch dieses X58-Modell über drei PCI-Express-2.0-Slots und bringt somit Unterstützung für AMDs CrossFireX oder auch NVIDIAs SLI mit sich. Doppelslotkarten sollten kein Problem darstellen - ausreichend Platz scheint vorhanden zu sein. Ansonsten stehen ein weiterer PCI-Express-x1-Slot und zwei herkömmliche PCI-Steckplätze bereit. Auch für interne Geräte stehen insgesamt sechs Serial-ATA-Ports und ein herkömmlicher PATA-Anschluss zur Verfügung. Mit zwölf USB-2.0-Anschlüssen, Dual-Gigabit-LAN, zwei eSATA-Ports bietet man mehr als genug Anschlussmöglichkeiten für zusätzliche Geräte. Sogar ältere Peripherie lässt sich an den beiden PS/2-Steckern anstecken. Der 7.1-Sound, die auf dem PCB untergebrachten Debug-LEDs und die Power- und Reset-Buttons runden das Gesamtpaket weiter ab. In seinen sechs RAM-Steckplätzen unterstützt der Neuling bis zu 12-GB-DDR3-1333.Die erste Hauptplatine aus dem Hause XFX soll kurz nach dem Jahreswechsel in die Läden gelangen. Einen Preis konnte der Hersteller bislang leider noch nicht nennen.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links: