> > > > Alphacool LCD-Display

Alphacool LCD-Display

Veröffentlicht am: von
Die Firma Alphacool hat ein Vollgrafik-Display mit einer Auflösung von 240 x 128 Pixeln herausgebracht. Angeschlossen wird das LCD über einen USB 1.1 oder 2.0 Port. Das Display wird in zwei 5.25" Schächten untergebracht. Bei der Entwicklung wurde sehr viel Wert auf eine flache Bauweise gelegt, um genügend Platz für andere Gehäusemodifikationen zu lassen, zum Beispiel ein Radiator. Die downloadbare Software ermöglicht die Anzeige von Systeminformationen, wie Temperatur oder Speicherauslastung, sowie die Möglichkeit, beliebige Grafiken anzuzeigen. Mit Hilfe einer einfachen Script-Sprache lassen sich problemlos auch externe Daten von z.B. Winamp oder Mainboard-Monitor ausgeben. Es werden in Hinsicht auf die Ausgabe keine Grenzen gesetzt. Beispiele zur Anwendung: Anzeige von Systemtemperatur, Prozessor, CPU-Auslastung, Netzwerkstatistiken, Speicherplatz, Winamp Titel, News-Feeds (z.B. BBC-World), Game Stats, Email details,...
[img]images/news/display1.jpg[/img]

[img]images/news/display2.jpg[/img]

[img]images/news/display3.jpg[/img]

[img]images/news/display4.jpg[/img]



Technische Daten:

- Blau-weisses Grafik - Display
- 240x128 Pixel, invertiert (Blaues Display mit weißer Schrift)
- USB 1.1 & 2.0 kompatibel
- Einbau in 2x 5.25" Slot
- Extra-Slim (1cm tief, inkl. Controller)
- Software ist downloadbar (siehe unten)
- Grenzenlose Anzeigemöglichkeiten
- Gewicht: ca. 200g
- Blende aus Aluminium gebürstet

Lieferumfang:

- Retailverpackung
- LCD-Display
- USB-Kabel

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]