> > > > Enermax zeigt 1.000 Watt Netzteil

Enermax zeigt 1.000 Watt Netzteil

Veröffentlicht am: von
Auf der derzeit stattfindenden Games Convention in Leipzig hat [url=http://www.enermax.de]Enermax[/url] das wohl weltweit stärkste PC-Netzteil vorgestellt. Das Galaxy-Netzteil soll sich besonders durch seine stabile 12 Volt-Schiene auszeichnen, von denen gleich vier vorhanden sind, die allesamt mit 18 Ampere versorgt werden. Zudem verfügt das Netzteil über alle nötigen Anschlüsse, darunter auch die neuen 12 Volt ATX Stecker in der Version 2.8 sowie PEG-Stromanschlüsse, für die aktuellen PCI-Express Grafikkarten. Über Sinn und Zweck eines 1000 Watt Netzteiles kann gestritten werden. Bei einem angenommenen typischen Wirkungsgrad von 70% zieht ein Enermax Galaxy maximal knapp 1.400 Watt aus der Steckdose, was jedem bei dem Gedanken an die Stromrechnung Schweißperlen auf die Stirn treiben dürfte. Ein übertakteter, tiefgekühlter AMD Athlon 64 FX-55 mit zwei übertakteten NVIDIA GeForce 6800 Ultra erreicht vor einigen Monaten bereits einen Stromverbrauch von knapp 600 Watt, aktuelle High-Performance Systeme dürften sich in ähnlichen Regionen bewegen. Enermax will sein neues Netzteil im Oktober zu einem Preis zwischen 200 und 300 Euro auf den Markt bringen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Der MSI Gamingkühler Core Frozr L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/MSI_CORE_FROZR_L_LOGO

Bei MSI denkt man sicher nicht in erster Linie an Prozessorkühler. Aber genau einen solchen können wir mit dem MSI Core Frozr L testen. Der Single-Tower soll von Erfahrungen profitieren, die MSI mit der Grafikkartenkühlung sammeln konnte. Dazu präsentiert er sich passenderweise auch gleich im... [mehr]