> > > > Neu bei Alphacool - Cape Cora Passiv Rückenkühler

Neu bei Alphacool - Cape Cora Passiv Rückenkühler

Veröffentlicht am: von
Neu im Sortiment des Onlineshops [url=http://www.alphacool.de]Alphacool[/url] sind die Cora Passiv Rückenkühler. Sie sind speziell für den passiven Betrieb entwickelt worden. Sie können bestehende Radiatoren ergänzen oder ersetzten und sollen aufgrund der maximierten Variabilität vielzählige neue Einsatzmöglichkeiten versprechen. Hierfür wurde ein eigenes neues Strangkühlkörperprofil entwickelt und gefertigt.

Die CORA Radiatoren können alle Einsatz und Leistungsbereiche abdecken, da die Anzahl der Kühlprofile von 4 (Standart Version) auf 6 (Maxi Version) oder höher variiert werden können. Durch die Verwendung von G1/4 Zoll Anschlüssen wird keine feste Vorgabe gesetzt wie der CORA Radiator aufzubauen ist. Es können Abstände zwischen den Profilen gelassen werden oder zusätzliche Profile schnell und unkompliziert anhängt werden. Ebenso ist es möglich den Radiator als Kühlturm (quadratisch) aufzubauen.

Die Verbindung der CORA Profile erfolgt hierbei über eine patentierte U-Klammer, die beidseitig, von oben und unten die Profile an den Seitenflächen verspannt. Die Spannkraft wurde so berechnet, dass es nur mit hohem Kraftaufwand möglich ist, verbundene Profile wieder zu trennen. Dieses Prinzip soll höchste Stabilität und Sicherheit für den Dauerbetrieb gewährleisten. Zum Lieferumfang der Radiatoren gehören, neben dem Radiator selber, U-Klammern zur Verbindung der Profile, Montagematerial, 10/8mm Pneumatikverschlüsse sowie Aufbaumaterial und eine Montageanleitung.

Die Cape Cora Radiatoren sind derzeit in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich. Das kleinste Modell, der Cape CORA 142 Konvekt Single Silver kostet 17,50 Euro, gefolgt vom Cape CORA 442 Konvekt Midi Silver für 69,90 Euro und das Schlusslicht bildet der Cape CORA 642 Konvekt Maxi Silver, welcher mit 99,90 Euro zu Buche schlägt. Erhältlich ist er bislang, wie der Name schon sagt, in Silber, aber weitere Farben, nämlich blau und schwarz folgen in Kürze.

[center][img]http://www.alphacool.de/upload//mid/14902_1.jpg[/img][/center]

[center][img]http://www.alphacool.de/upload//mid/14900_1.jpg[/img][/center]

[center][img]http://www.alphacool.de/upload//mid/14901_1.jpg[/img][/center]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Arctic Liquid Freezer 240 im Test - AiO-Kühlung in Push-Pull-Konfiguration

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240_LOGO

Hohe Kühlleistung zum günstigen Preis - das verspricht Arctic mit der AiO-Kühlung Liquid Freezer 240. Gleich vier 120-mm-Lüfter befördern die Abwärme in einer Push-Pull-Konfiguration vom tiefen 240-mm-Radiator weg. Doch wie stark profitiert die Kühlleistung davon wirklich? Es spricht für... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]