ASRock kündigt drei Mini-PCs der Serie 4X4 BOX-4000 an

Veröffentlicht am: von

asrock logo

ASRock hat drei Mini-PCs der Serie 4X4 BOX-4000 angekündigt. Die kompakten Systeme ähneln Intels NUC-PCs. Die drei vorgestellten Mini-PCs besitzen allesamt Abmessungen von 110 mm x 118 mm x 48 mm und besitzen damit einen Intels NUC-PCs sehr ähnlichen Formfaktor. Der einzige Unterschied zwischen den drei Varianten 4X4 BOX-4800U, 4X4 BOX-4500U und 4X4 BOX-4300U liegt im verbauten Prozessor. Alle werden mit wie der Name schon suggeriert von AMDs Ryzen 4000-U-Serie angetrieben. Das Topmodell besitzt den schnellsten Prozessor, mit einem Ryzen 7 4800U mit acht CPU-Kernen, 16 Threads und der integrierten GPU Radeon RX Vega 8. Au Platz 2 befindet sich das Modell 4X4 BOX-4500U mit dem Sechskern-Prozessor Ryzen 5 und darunter die 4X4 BOX-4300U mit dem Vierkerner Ryzen 3 4300U. 

» zur Galerie

An Anschlüssen mangelt es den ASRock Mini-PCs 4X4 BOX-4000 nicht. So gibt es zweimal USB 3.2 Gen 2 an der Front, die sich auch zum Verbinden eines Monitors über DisplayPort 1.2a eignen. Ein dritter Typ A-Anschluss ermöglicht Daten-Raten von bis zu 10 GBit/s. Auf der Rückseite befindet sich neben zweimal USB 2.0 Typ A, ein HDMI 2.0-Anschluss und eine weitere DisplayPort 1.2a-Schnittstelle. Dies soll es Nutzern ermöglicht, bis zu vier Ultra-HD- Monitore gleichzeitig mit 60 Hz anzuschließen. Zur Verbindung mit dem World Wide Web stehen neben einem NBase-T-Ethernet-Anschluss mit 2,5 Gigabit auch ein Gibabit-Port und Wi-Fi 6 zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet das System Platz für zwei Datenträger in Form einer 80 mm langen M.2-SSD (PCI Express 3.0 x4, SATA 6G) und eines 2,5-Zoll-Modells. Zudem sind bis zu 64 GB DDR4-3200-RAM in zwei SO-DIMM-Steckplätzen mittels Dual Channel möglich. Das im Lieferumfang enthaltene externe Netzteil wird per DC-Anschluss verbunden. Noch sind keine Preise bekannt gegeben worden. Weitere Informationen gibt es unter asrockind.com.