HP bietet Clients mit ZhaoXin KaiXian KX-U6780A an

Veröffentlicht am: von

huawei-d920s10Bereits mehrfach haben wir über die aktuelle Prozessor-Entwicklung in China gesprochen, denn hier zeigen sich interessante Ansätze, die inzwischen weit über Joint-Ventures mit anderen Herstellern hinausgehen. So testete TomsHardware den ZhaoXin KaiXian KX-U6780A, einen x86-Prozessor der aktuellen Generation aus China, der gegen die etablierte Konkurrenz von AMD und Intel antreten musste.

Beim ZhaoXin KaiXian KX-U6780A handelt es sich um einen Prozessor mit acht Kernen und 8 MB an L2-Cache. Als Architektur kommt die Eigenentwicklung namens LuJiaZui zum Einsatz. Diese bietet unter anderem die Unterstützung für SSE 4.2, AVX und andere Befehlserweiterungen. Zudem verfügt er über ein Dual-Channel-Speicherinterface für DDR4-3200, PCI-Express-3.0-Lanes, SATA, USB und vieles mehr. Derzeit lässt ZhaoXin die beiden ersten Consumer-Modelle KX-U6780A und KX-U6880A noch in 16 nm bei TSMC fertigen. Die Thermal Design Power liegt bei 70 W.

Neben dem Einsatz in Gaming-Systemen scheint nun auch ein großer OEM die Prozessoren für seine Clients einsetzen zu wollen. Twitterer @momomo_us ist auf ein entsprechendes Produktdatenblatt von HP gestoßen (PDF).

» zur Galerie

Der HP 268 Pro G1 MT ist mit besagtem ZhaoXin KaiXian KX-U6780A ausgestattet. Hinzu kommen bis zu 16 GB DDR4-2666 in zwei DIMM-Steckplätzen und die Wahl zwischen entweder einer 128 bis 512 GB PCIe-M.2-SSD, einer 128 bis 256 GB großen SATA-SSD und einer 500 GB bis 2 TB großen HDD. An Erweiterungssteckplätzen werden 1x PCI, 1x PCI-Express 3.0 x1 und 1x PCI-Express 3.0 x16 geboten. Einer dieser Steckplätze wird ab Werk mit einer Grafikkarte belegt. 

Als Grafiklösung wird entweder auf die integrierte ZhaoXin C960 UHD-Einheit gesetzt oder aber es wird eine AMD Radeon R7 430 mit 2 GB GDDR5 verbaut. Die Netzwerkanbindung findet über einen Realtek RTL8111HSH-CG GbE mit Gigabit-Ethernet statt. Die WLAN-Anbindung erfolgt über einen Realtek RTL8821CE-CG in 802.11a/b/g/n/ac (1x1), der ebenfalls Bluetooth unterstützt.

» zur Galerie

An der Front des HP 268 Pro G1 MT stehen 2x USB 3.1 Gen 1 und 2x USB 3.1 Gen 2 zur Verfügung. Die Rückseite bietet außerdem 1x HDMI 1.4, 1x VGA, 1x RJ45; 1x Serial, 2x USB 3.1 Gen 1 und 4x USB 2.0.

Je nach Modell stattet HP das System mit einem 180- oder einem 310-W-Netzteil aus. Beim Gehäuse handelt es sich um eine ATX-Standardgröße mit Abmessungen von 17 x 27,4 x 34,1 cm. An Betriebssystemen zum Einsatz kommen Windows 10 CMIT Government Edition, NeoKylin Linux 64 und FreeDOS.

Weitere Details zum findet ihr auf der Produktseite bei HP. Angaben zur Verfügbarkeit oder dem Preis gibt es nicht. Auf dem YouTube-Kanal des HP-Supports gibt es eine Reihe vom Videos, die sich mit dem HP 268 Pro G1 MT beschäftigen.

Hinsichtlich der Leistung liegt China noch 2-3 Generationen hinter AMD und Intel. Für spezielle Anwendungen reicht dies allerdings bereits aus, um die etablierten Chips in bestimmten Märkten zu ersetzen. Supercomputer werden in China bereits mit Chips aus eigener Entwicklung ausgestattet. Office- und Gaming-Systeme sind bei den Prozessoren ebenfalls bereits derart umzusetzen. Für Office-Anwendungen reicht die integrierte Grafik aus. Die Gaming-Systeme werden aber weiterhin mit dedizierten Grafikkarten mit AMD- oder NVIDIA-GPU ausgestattet sein.