> > > > VivoStick PC: Schicker Mini-PC im Füllfederhalter-Design

VivoStick PC: Schicker Mini-PC im Füllfederhalter-Design

Veröffentlicht am: von

asus Auf der IFA hat ASUS nicht nur das erste wassergekühlte Gaming-Notebook, die GeForce GTX 980 Ti Poseidon oder die ZenWatch 2 gezeigt, sondern auch einen Mini-PC im USB-Stick-Format präsentiert. Der ASUS VivoStick PC ist wie der Compute-Stick von Intel ein HDMI-Dongle mit einem vollwertigen PC im Gehäuse. Welche Hardware tatsächlich drinnen steckt, wann der Hosentaschen-PC in die Läden kommen und was er kosten wird, darüber schwieg sich ASUS leider noch aus. Als sicher aber gilt ein Cherry-Trail-Prozessor samt integrierter Intel HD Graphics. Dazu dürfte es 2 GB Arbeitsspeicher und einen 32 GB großen internen Speicher geben – so ist es zumindest bei vergleichbaren Geräten der Fall.

Anders als die bisherigen Sticks setzt ASUS vor allem auf ein schickes Design. Der VivoStick PC soll in drei verschiedenen Farben auf den Markt kommen. Als Vorbild bei der Optik diente ein Füllfederhalter. Eine kleine Besonderheit: Auch zwei vollwertige USB-2.0-Schnittstellen für den Anschluss externer Festplatten oder einer Tastatur und Maus sind ebenfalls mit dabei. Der microUSB-Anschluss dient allerdings ausschließlich der Stromversorgung. Auch ein 3,5-mm-Klinkenstecker hat es in den Stick geschafft. WLAN und Bluetooth sind natürlich ebenfalls mit an Bord. Vorinstalliert sein dürfte Windows 10, andernfalls dürfte der Stick upgrade-berechtigt auf die jüngste Betriebssystem-Generation von Microsoft sein. Insgesamt bringt es der ASUS VivoStick PC auf 138 x 34 x 15 mm und stemmt ein Gewicht von rund 70 g auf die Waage.

Wann es losgehen wird, ist nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
"Im Füllfederhalter-Design" - is klar. Stand das so in der PM oder wie kommt man darauf?
#2
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
und sobald man den mauszeiger zu schnell bewgt wird die APU runter getaktet, diese Stick-PCs sind aktuell total unbrauchbar!
#3
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Sieht eher aus wie ein Textmarker...
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32618
Zitat Gruba;23828322
Sieht eher aus wie ein Textmarker...

war auch mein erster Gedanke :)
#5
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
Zitat ELKINATOR;23828308
und sobald man den mauszeiger zu schnell bewgt wird die APU runter getaktet, diese Stick-PCs sind aktuell total unbrauchbar!


Du scheinst einen zu haben das Du das so genau weisst ?
#6
customavatars/avatar194145_1.gif
Registriert seit: 03.07.2013
Luzern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Was kann man damit machen?

Kann man den z.B. an nen TV im Schlafzimmer stecken, dann per WLan so etwas wie Wilmaa oder so betreiben?

Genau nach sowas in der Art suche ich!
#7
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Zitat mickythebeagle;23828609
Du scheinst einen zu haben das Du das so genau weisst ?

man kann die abwärme einfach nicht ohne kühlung abführen, das kann bei Skylake auch nicht durch magie anders sein!

Skylake ist sogar langsamer als Broadwell, was bringt mir 5% möhere IPC, wenn bei gleichem verbrauch der takt niedriger ist?
#8
customavatars/avatar194145_1.gif
Registriert seit: 03.07.2013
Luzern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Ich habe mir heute mal den Orbsmart AW-02 bestellt, und werde mal sehen ob er für den oben gewünschten Zweck taugt. Ich hoffe es stark!
#9
Registriert seit: 07.09.2015

Matrose
Beiträge: 4
Ein paar CPU - Generationen weiter und ich bin dabei.
Aber noch bin ich nicht ganz überzeugt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Caseking bietet System mit Tauchkühlung an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TAUCHKUEHLUNG

Caseking ist bereits bekannt für seine Komplettsysteme, die je nach Ausstattung über Standardkomponenten oder auch eine extreme Wasserkühlung in Verbindung mit den hochwertigsten Komponenten verfügen. Schnell werden hier einige tausend Euro fällig und auch den fünfstelligen Bereich hat man... [mehr]