> > > > Alphacool: Neue wassergekühlte Komplettsysteme

Alphacool: Neue wassergekühlte Komplettsysteme

Veröffentlicht am: von

alphacool_neuLange war es ruhig um den niedersächsischen Wasserkühlungsspezialisten Alphacool. Nach internen Umstrukturierungen kehrt das Unternehmen nun jedoch mehr und mehr ins Wasserkühlungsgeschäft zurück. Im Zuge dessen hat Alphacool ein neues wassergekühltes Komplettsystem vorgestellt. Das System kommt mit einem Intel Core i7-950-Prozessor und einem Gigabyte GA-EX58-UD5-Mainboard mit X58-Chipsatz daher. Weiter kommen 4 GB DDR3-1333-Arbeitsspeicher von OCZ, eine GeForce GTX 275 mit 896 MB Framebuffer und eine 1000-GB-Festplatte von Hitachi zum Einsatz. Die Spannungsversorgung übernimmt ein Coba Nitrox IT-7750SG-Netzteil mit einer maximalen Ausgangsleistung von 750 Watt. Ein Coolermaster Cosmos S sorgt für eine stilvolle Behausung.

Die vormontiere Wasserkühlung besteht aus einem Triple-Radiator, eine 12-Volt-Pumpe von Eheim und einem hauseigenen HF-14-Yellowstone-Kühler. Zur Überwachung des Systems dient ein Alphacool LCD-Display mit 240 x 128 Bildpunkten.

Das System ist ab sofort erhältlich und wechselt für 1894,95 Euro den Besitzer.

Spezifikationen:

  • 1x Gigabyte GA-EX58-UD5
  • 1x Coba Nitrox IT-7750SG 80+ 750W
  • 1x Big-Tower - Coolermaster Cosmos S
  • 1x Intel Core i7 950 (3,06GHz) (box)
  • 1x OCZ XTC Gold 3x2048MB TC (Kit) DDR3 CL9 1333
  • 1x Leadtek GF GTX 275 896MB 2xDVI PCI-EX, retail
  • 3x Sharkoon Silent Eagle 2000 120x120x25 mm
  • 1x Samsung SH-S223Q SATA (Light Scribe), bulk (schwarz)
  • 1x Hitachi Deskstar 7K1000 1000GB SATA2
  • 1x Alphacool HF 14 Yellowstone 775 / 1366
  • 1x Alphacool AGB-Eheim 600 Station II 12V
  • 1x Alphacool NexXxoS Xtreme III
  • 1x Alphacool LCD-Display 240x128 Pixel Blau neg. black

alphacool_k

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1920
Sehe ich das auf dem Bild richtig das die Graka nicht in den Wasserkreislauf eingebunden ist ? Schafft das der Trippelradi nicht oder was ist der Grund ? Ich finde zumindest vom Preis her hätte schon noch der Graka Kühler mit drin sein können, auch wenn ich weiß das die Wakü Gaka Kühler recht teuer sein können. Da hätte ich persönlich lieber auf das Display verzichtet. Aber ich sehe Gerade das die CPU auf 4,2 Ghz aufgedreht wurde, was ich als ganz ordentlich empfinde , oder ist das ein Wert der ohne große Selektion bei diesen CPUs erreicht wird. Aber trotz OC finde ich das bei einem solchen SYS der Kühlkreislauf auch die Grka einbeziehen sollte.
#2
customavatars/avatar46783_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Bitburg (RLP)
Stabsgefreiter
Beiträge: 375
Mir persönlich wäre ein solches System fertig zu kaufen viel zu teuer. Wenn man sich die Komponenten mal anschaut (Graka,DVD,Festplatte) ist das nicht gerade das beste.

Selbst zusammen geschraubt ist immer noch am besten. :D

Jedoch wer nicht so viel Ahnung vom selber schrauben hat,
in gutes Wakü-Einsteiger Modell.
#3
customavatars/avatar45682_1.gif
Registriert seit: 23.08.2006
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1682
Der PC an sich is wirklich nicht der Burner...den bekommt man ja schon unter 1000 Teuronen...

und nur für die WaKü nochma 900 draufschalgen?..bisschen happig..aber is ja oft so bei den Fertig Dingern.

@ mapim: 4,2GHz ist nicht so richtig was besonderes..die einen schaffen das mit mehr, die anderen mit weniger VCore...da liegt wohl der einzige Unterschied.
#4
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 15065
Da is nen Fehler im Text. Da sind schon 6GB drin, sieht man auch auf dem Bild. Nix mit 4GB ^^
#5
Registriert seit: 21.07.2009

Matrose
Beiträge: 0
Also ich finde das System Top und den Rechner unter 1000 \"Teuronen\" zu bekommen kann ich nit ganz glauben. Mal abgesehen davon das man mit Board, Prozessor und Gehäuse ja schon bei 1000 Öcken liegt... Die 4,2 GHz sind doch ganz ordentlich, ich kenne andere Anbieter die werben mit 4 x 3,96 GHz übertaktet... ich finde das schon ganz rund das Angebot!!! ;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

    Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]

  • Office-Power im 0,15-Liter-Gehäuse: Der ECS Liva Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ECS_LIVA_Q_REVIEW-TEASER

    Wer lediglich ein paar Office-Arbeiten erledigen oder aber seinen alten Fernseher smarter machen möchte, in dem er an ihn einen halbwegs leistungsfähigen PC anschließt und damit das Internet, YouTube, Netflix und Co. ins Wohnzimmer bringt, der braucht dafür nicht wirklich einen teuren... [mehr]