> > > > Günstiger 17-Zoll-iMac für Bildungszwecke?

Günstiger 17-Zoll-iMac für Bildungszwecke?

Veröffentlicht am: von
apple_logo Der Apple-Onlinestore bietet aktuell zwei verschiedene Größen bei den iMacs an: 20- und 24-Zoll-Bildschirmgröße, die dann in verschiedenen Konfigurationen geliefert werden können. Die Preise beginnen im Education-Store aktuell bei 1149 US-Dollar, der nun im Newsletter angepriesene 17-Zoll-iMac soll hingegen nur 899 US-Dollar kosten - ein Schnäppchen für den, der keinen großen Bildschirm benötigt. Für kurze Zeit war es möglich, auf die Produktseite des günstigen Education-iMac zuzugreifen, die nun jedoch nicht mehr verfügbar ist. Der weiße iMac könnte das alte Auslaufmodell sein, dass damals mit einem 1,83 Ghz Core-2-Duo-Prozessor, 1-GB-Speicher, 160-GB-Festplatte, einem 24x-Combo-Drive und der integrierten Grafik Intel-GMA-950 aufwarten konnte. Bislang ist nicht bekannt, ob es sich nur um einen Fehler handelt, oder ob Apple wirklich einen Education-iMac ins Angebot aufnimmt. Vor wenigen Jahren gab es schon einmal ein solches Modell, welches nur für Schulen bestimmt und ausschließlich über den Apple-Education-Store zu erstehen war.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar110819_1.gif
Registriert seit: 20.03.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1070
Das ist doch beim besten Willen kain Schnäppchen
#2
customavatars/avatar58910_1.gif
Registriert seit: 26.02.2007
am Nerdpol
Kapitän zur See
Beiträge: 3129
Absolut nicht, wenn man den minimalen Aufpreis zum 20\" bedenkt!
#3
customavatars/avatar93920_1.gif
Registriert seit: 27.06.2008
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Apple und günstig :stupid:
#4
customavatars/avatar78320_1.gif
Registriert seit: 25.11.2007
127.0.0.1
Stabsgefreiter
Beiträge: 273
da würde ich lieber einem mac mini nehmen und einen 22" tn-panel und wäre weit
unter 700 :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

MSI Trident: Kompakter Wohnzimmer-PC fürs Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-TRIDENT/MSI_TRIDENT_005DE-TEASER

Während es von Valves Steam Machines schon länger kein Lebenszeichen mehr gab, nehmen die Hersteller das Zepter nun selbst in die Hand. Um ihre Systeme möglichst schlank und schick fürs Wohnzimmer zu machen, setzen die meisten auf Notebook-Hardware, was zwar für durchaus respektable... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

ZOTAC ZBOX EN1060 im Test: Mini-PC mit GeForce GTX 1060

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ZOTAC-ZBOX-EN1060/ZOTAC_ZBOX_EN1060-TEASER

Nachdem NVIDIA Mitte August seine ersten Pascal-Grafikkarten vom Desktop ins Notebook packte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Mini-PCs auf die neue Grafikkarten-Generation umgeschwenkt werden würden. Im Rahmen der Gamescom zeigte uns ZOTAC als einer der ersten Hersteller... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]