Erste Spekulationen zum RV870

Veröffentlicht am: von
Erst vor einigen Wochen stellte AMD mit der Radeon-HD-4000-Serie seine neue Grafikkartengeneration vor. Nur wenige Wochen später tauchten bereits die ersten Gerüchte zum Nachfolger auf. Auf der chinesischen Website Hardspell.com kann man nun erste genauere Eckdaten dazu einsehen. Möglicherweise wird dieser Chip auf Namen RV870 hören und im ersten Halbjahr 2009 das Licht der Welt. Nach den Erkenntnissen unserer Kollegen soll der kommende Chip weiterhin bei TSMC gefertigt werden, wenn auch in einer kleineren Strukturbreite von 45 oder sogar 40 Nanometern. Demnach könnte die Fläche ca. 140 mm² einnehmen, welche im Vergleich zum aktuellen RV770 mit 260 mm² deutlich kleiner ausfallen würde. Während AMD das Speicherinterface des GDDR5-Speichers bei einer Breite von 256 bit belassen könnte, würde man die Anzahl der Streamprozessoren auf 960 Einheiten erhöhen.Demzufolge sprechen die Kollegen von einer um 20 Prozent erhöhten Leistung gegenüber der Radeon HD 4870. Da durch den DIE-Shrink die Taktraten teilweise deutlich erhöht werden können, könnte dieser Wert allerdings noch höher liegen. Weiter wird berichtet, dass mit dem High-End-Modell, dem R800, erneut eine Doppelkarte kommen soll, welche sich allerdings technisch stark von der Radeon HD 4870 X2 unterscheiden soll. So soll die Kommunikation zwischen den beiden Chips verbessert worden sein, sodass man wirklich von einer "Dual-Core"-Grafikkarte sprechen könnte.

Aufgrund dieser Information und der geringen Chip-Größe eines RV870 könnte erstmals eine Quad-GPU Realität werden. Dies entspräche zumindest dem Ziel von AMD. Der Halbleiterhersteller will verstärkt auf eine skalierbare Mutli-Core-Architektur setzen. Das Erscheinungsdatum liegt mit 2009 noch weit in der Ferne, sodass man über weitere Spekulationen gespannt sein kann.



Weiterführende Links: