Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G Special Edition zeigt sich

Veröffentlicht am: von

sapphire logoSapphire hat mit der Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G Special Edition eine neue Grafikkarte auf Basis des Navi-Grafikchips von AMD vorgestellt. Der 3D-Beschleuniger soll mit höheren Taktfrequenzen punkten und zudem mithilfe einer verbesserten Kühlung auch noch weniger Lärm erzeugen.

Beim Blick in das Datenblatt zeigt sich, dass Sapphire der GPU einen Basis-Takt von 1.840 MHz spendiert. Der Game-Takt wird mit 1.965 MHz angegeben und im Boost-Modus sind es sogar 2.035 MHz. Damit wird die Grafikkarte bereits vom Hersteller übertaktet ausgeliefert und sollte dementsprechend auch mehr Leistung bieten. Der verbaute 8192 MB große GDDR6-Speicher ist weiterhin über ein 256-Bit-Interface an die GPU angebunden und hier wird eine Taktfrequenz von 7.200 MHz (effektiv 14.400 MHz) erreicht.

Für die Kühlung der Komponenten sorgt bei der Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G Special Edition ein Triple-Lüfter. Dieser soll die Abwärme besonders schnell abführen und dabei ruhig arbeiten. Zudem setzt der Hersteller auf die NITRO Glow-RGB-Beleuchtung, die über einen 3-Pin-Anschluss gesteuert werden kann. Dabei wird allerdings ein kompatibles Mainboard vorausgesetzt. Außerdem setzt man auf eine Backplate aus Aluminium, um das Design der Grafikkarte abzurunden.

» zur Galerie

Wer es besonders leise mag, kann über einen BIOS-Switch die Grafikkarte auch in den Silent-Mode versetzen. Dabei werden der Basis-Takt auf 1.670 MHz und der Boost-Takt auf 1.925 MHz gesenkt, womit die Abwärme etwas reduziert werden soll. Dadurch können die Lüfter langsamer rotieren.

Für die Spannungsversorgung sorgt ein 8+1+2-Phasen-Design, bei dem laut Sapphire hochwertigen Black-Diamond-Spulen zum Einsatz kommen. Für den Betrieb werden zwei 8-Pin-PCIe-Stromstecker benötigt.

Die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G Special Edition wird in den kommenden Tagen bei den Händlern eintreffen. Unser Partner Caseking hat das Modell bereits für rund 500 Euro gelistet.