> > > > AMD Radeon Pro V340 bietet 32 GB HBM2 und könnte auf Vega in 7 nm basieren

AMD Radeon Pro V340 bietet 32 GB HBM2 und könnte auf Vega in 7 nm basieren

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-proBis auf die Ankündigung des Samplings und eine Verfügbarkeit in der zweiten Jahreshälfte 2018 gab es zu Vega in 7 nm auf der Computex 2018 eigentlich recht wenig. Immerhin gab es eine erste Livedemo zu sehen und zudem sagte AMDs CEO Lisa Su, dass es wohl im nächsten Jahr auch Gamer-GPUs aus der Fertigung in 7 nm geben wird.

Nun ist eine Präsentationsfolie aufgetaucht, die von einer Radeon Pro V340 spricht. Die Angaben zu den technischen Daten halten sich in Grenzen. Die Folie spricht hier nur von 32 GB HBM2, einer hardwarebeschleunigten Virtualisierungslösung auf Basis von SR-IOV sowie einem Hardwareencoding von H.264 und H.265.

Die Verwendung von 32 GB HBM2 deutet daraufhin, dass wir hier ein erstes Produkt von AMD sehen, welches die in 7 nm gefertigte Vega-20-GPU verwendet. Bei der Vega-10-GPU sind bei zwei HBM2-Stacks nur maximal 16 GB möglich – zumindest so lange wie die HBM2-Hersteller keine Chips mit mehr als 8 Layern also 8 GB Kapazität pro Chip bieten. Bei der Vega-10-GPU ist das Speicherinterface 2.048 Bit breit, für Vega 20 darf von 4.096 Bit ausgegangen werden – 1.024 Bit pro HBM2-Stack.

Derzeit bietet AMD seine Virtualisierungslösung als FirePro S7100X für bis zu 16 Nutzer an. Als Dual-GPU-Lösung sind in Form der FirePro S7150 x2 auch bis zu 32 Nutzer möglich. Die Radeon Pro V340 soll ebenfalls bis zu 32 Nutzer unterstützen, dürfte pro Instanz aber wesentlich leistungsstärker sein.

Die Radeon Pro V340 wurde bereits vor einiger Zeit als MxGPU geführt, woraus dann schnell eine Multi-GPU-Karte mit Vega-GPUs gemacht wurde. Allerdings beschreibt der Begriff MxGPU bei AMD die Virtualisierungslösungen, da hier bis zu 32 GPU-Instanzen bis zu 32 Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

Im Verlaufe der Nacht vom 14. auf den 15. Juni veranstaltet AMD einen Webcast zum Thema "Ein Jahr EPYC-Prozessoren". Ob es dann auch weitere Informationen zur AMD Radeon Pro V340 geben wird, bleibt abzuwarten.

Update: Kommando zurück

Offenbar handelt es sich bei der AMD Radeon Pro V340 nun doch um eine Variante mit zwei Vega-10-GPUs. Dies lässt sich zumindest vermuten, wenn die Nennung von "MxGPU" im Treiber als Multi-GPU gedeutet wird. Auch damit kommt man auf die 32 GB HBM2 als Gesamtspeicher, nur eben auf zwei GPUs aufgeteilt.

Allerdings beschreibt MxGPU auch den Virtualisierungsstack für Hard- und Software bei AMD. Insofern kann dies auch einfach bedeuten, dass damit die Softwareunterstützung einer virtuellen Multi-GPU-Lösung gemeint ist.

Wir haben bei AMD angefragt, um was es sich bei der Radeon Pro V340 nun genau handelt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 08.05.2018

Oberbootsmann
Beiträge: 1037
so leute, der kessel ist angeheizt, die achsen sind geschmiert. der hyptrain legt planmässig in 5 minuten ab. ALLES EINSTEIGEN ALLES EINSTEIGEN!
#2
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2980
Bohaa Hamma muss ich haben kaufen kaufen kaufen ;-D

Wäre ja nice, wenn das die Profi Lösung ist, gibt es ja nächstes Jahr vielleicht Gamer Karten mit 8-16 GB HBM2 und reichlich Rechenpower in 7nm.

Wollte eigentlich meine GTX970 mit dem neuen System bald in Rente schicken.

Aber solange da nichts wirklich Neues kommt und mATX Boards mit aktuellen Chipsätzen auf sich warten lassen, warte ich ab. Der 2600K läuft und läuft und läuft...

Mfg Bimbo385
#3
customavatars/avatar174125_1.gif
Registriert seit: 07.05.2012
Dortmund
Obergefreiter
Beiträge: 102
Nope, ist eine Vega 10 Dual Karte. Der V340 Modellname ist auch schon seit einem Jahr bekannt.

https://community.amd.com/thread/218613
#4
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1067
Zitat bimbo385;26362776
Bohaa Hamma muss ich haben kaufen kaufen kaufen ;-D

Wäre ja nice, wenn das die Profi Lösung ist, gibt es ja nächstes Jahr vielleicht Gamer Karten mit 8-16 GB HBM2 und reichlich Rechenpower in 7nm.

Wollte eigentlich meine GTX970 mit dem neuen System bald in Rente schicken.

Aber solange da nichts wirklich Neues kommt und mATX Boards mit aktuellen Chipsätzen auf sich warten lassen, warte ich ab. Der 2600K läuft und läuft und läuft...

Mfg Bimbo385


bei mir auch, wobei ich es bereue damals nicht ne billige 480ger gekauft zu haben und meine r290 in rente geschickt zu haben :).
naja solche karten können trotzdem was gutes für uns gamer haben evtl weniger delay bei twitch etc... denke mal da werden sicher nicht nur cpu´s fürs encoden verwendet :).
#5
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13740
schnarch
#6
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2800
Warum 290 auf 480, außer wenns kostenlos war? Die 290 ist immer noch echt gut. Zumindest als Mittelklassekarte. Wenn irgendwann mal ein Nachfolger der 480 kommt hätte ich aber nichts dagegen. Mit der 480 kann ich jetzt gerade so 4K zocken wenn ich auf dem Fernseher ältere Titel spiele. Das ging teils zwar auch auf einer 960, dann aber nur bei 95° und sehr hoher Lautstärke.
#7
customavatars/avatar69624_1.gif
Registriert seit: 02.08.2007
Ger
Bootsmann
Beiträge: 650
Zitat shaderfetischGTxXx;26362951
Warum 290 auf 480, außer wenns kostenlos war? Die 290 ist immer noch echt gut. Zumindest als Mittelklassekarte. Wenn irgendwann mal ein Nachfolger der 480 kommt hätte ich aber nichts dagegen. Mit der 480 kann ich jetzt gerade so 4K zocken wenn ich auf dem Fernseher ältere Titel spiele. Das ging teils zwar auch auf einer 960, dann aber nur bei 95° und sehr hoher Lautstärke.


Von der leiustung sicherlich unsin von Haweii auf Polaris zu wechseln aber....
weil 290/X halt Strom saufen ohne Ende und dementsprechend heiß werden , ihnen HDMI 2.0 fehlt Stichwort Fernseher 4k usw. Ich hatte ne 290X unter Wasser und hab noch nie so hohe Wassertemps gesehen wie mit der.
#8
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Admiral
Beiträge: 8478
Ähh....also ich hatte 2 290X im CF Verbund, und konnte da beileibe keine hohen Wassertemps feststellen..........Aber Ok, jedem das seine.
#9
customavatars/avatar69624_1.gif
Registriert seit: 02.08.2007
Ger
Bootsmann
Beiträge: 650
Das hängt naürlich vom Radiatorsetup ab und lässt sich nicht auf andere Systeme übertragen, denoch Hd7970->R9 290X -> GTX1080 alle unter Wasser und die 290x hat im Vergleich zu den anderen deutlich die Wassertemp gepusht so das höhere Lüfterdrehzahlen notwendig waren.
Ist ja auch kein Wunder das ding hat von allen genannten die höhste Verlustleistung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]