Finale ASUS ARES III in Kürze mit 3x 8-Pin-Versorgung erhältlich

Veröffentlicht am: von

asusAuf der Computex zeigte ASUS die ARES III. Dabei handelt es sich um eine Radeon R9 295X2 im Eigendesign, auch das PCB will ASUS komplett überarbeitet haben. Damit ist sie im eigentlichen Sinne mit der PowerColor Dual-Core Radeon R9 290X Devil 13 vergleichbar, die wir bis heute aber auch noch nicht im Handel erblicken konnten. Nun aber hat ASUS die ARES III final angekündigt und spricht auch von endgültigen technischen Daten sowie einer baldigen Verfügbarkeit.

Auf der ASUS ARES III zum Einsatz kommen wie auch auf der Radeon R9 295X2 zwei vollwertige "Hawaii XT"-Grafikchips, die jeweils 2.816 Streamprozessoren, 176 Textureinheiten und 64 Rasterendstufen bereitstellen. Pro Grafikprozessor gibt es einen 4.096 MB großen GDDR5-Videospeicher, welcher wie gewohnt über ein 512 Bit breites Speicherinterface angebunden ist. In der Summe stehen so 8 GB Videospeicher zur Verfügung. Die beiden GPUs kommen auf einen GPU-Takt von 1.030 MHz, während der Speicher mit 1.250 MHz arbeitet. Damit ist die ARES III nicht wirklich schneller als die anderen Varianten der Radeon R9 295X2.

Große Besonderheit der ASUS ARES III ist die Kühlung. Während man in der Vergangenheit mächtige Triple-Slot-Kühler verbaute, besitzt die dritte Generation der ARES-Karten einen Komplett-Wasserkühler im Single-Slot-Design, der einen schon bestehenden Kühlkreislauf voraussetzt. Integriert wird die ASUS ARES III über zwei G1/4Zoll-Schraubanschlüsse. Mit Strom versorgt wird die neue ASUS-Karte über drei 8-Pin-PCI-Express-Stecker, was einem zusätzlichen Stromanschluss im Vergleich zur Radeon R9 295X2 entspricht. Diese drei Anschlüsse beliefern die Strom- und Spannungsversorgung mit insgesamt 16 Phasen. Die einzelnen Komponenten dieser Phasen sollen besonders hochwertig sein. ASUS verwendet einmal mehr Komponenten aus Japan sowie solche, die sich besonders durch ihre Langlebigkeit oder hohe Effizienz auszeichnen.

Im Lieferumfang befinden sich drei PCI-Express-Stromadapter, ein "Never Settle Forever"-Gold-Reward, zwei Gewindeaufsätze für die Anschlüsse der Wasserkühlung sowie ein 8 GB fassender ROG USB-Stick. Geliefert wird die Karte samt Zubehör in einem Aluminiumkoffer. In unserem Preisvergleich ist sie noch nicht aufgetaucht, allerdings gehen wir von einem Preis von etwa 1.500 Euro aus.