GTC 2014: NVIDIA GeForce GTX Titan Z abgelichtet

Veröffentlicht am: von

gtc2014Auch wenn unser Resumee zur GPU Technology Conference 2014 bereits abgeschlossen ist, tröpfeln doch immer noch einige Informationen zu den Neuvorstellungen durch. So sind bei den russischen Kollegen von 3DNews.ru einige Bilder der GeForce GTX Titan Z aufgetaucht. Kurz nach der Keynote hatte man wohl die Gelegenheit einige Bilder zu schießen - eine Chance, die wir verpasst haben. Bisher spricht NVIDIA im Zusammenhang mit der GeForce GTX Titan Z nur von 5.760 Shadereinheiten, also zwei GK110-GPUs im Vollausbau, 12 GB GDDR5-Grafikspeicher und einem Preis von 2.999 US-Dollar. Noch nichts bekannt ist über die weiteren technischen Daten der Karte.

NVIDIA GeForce GTX Titan Z (Bild: 3DNews.ru)
NVIDIA GeForce GTX Titan Z (Bild: 3DNews.ru)

Mit Hilfe der drei Fotos von 3DNews.ru lassen aber zumindest einige wenige Unklarheiten beseitigen. So ist ein SLI-Anschluss zu sehen, so dass zwei GeForce GTX Titan Z in einem Multi-GPU-Gespann zusammengefasst werden können. Weiterhin zu erkennen sind zwei 8-Pin-Stromanschlüsse, was laut ATX-Spezifikation eine maximale Leistungsaufnahme von 375 Watt nahelegt. Allerdings können über diese Anschlüsse auch deutlich mehr als 150 Watt an die Karte herangeführt werden. Bei einer Spannung von 12 Volt und einer stabilen Stromstärke des Netzteils von 26,5 Ampere letztendlich auch 318 Watt durchaus möglich. Die genaue Thermal Design Power der GeForce GTX Titan Z wollte NVIDIA auf der GTC 2014 aber noch nicht nennen. Somit müssen wir hier noch etwas abwarten.

NVIDIA GeForce GTX Titan Z (Bild: 3DNews.ru)
NVIDIA GeForce GTX Titan Z (Bild: 3DNews.ru)

Auf den Bildern ebenfalls zu erkennen (dies war allerdings auch schon bei den Pressebildern der Fall, ist der große zentrale Lüfter mit einem Durchmesser von etwa 10 cm. Er soll ausreichend Frischluft in das Gehäuse der Karte führen, damit die beiden GPUs möglichst unterhalb des Temperaturzieles arbeiten. Man darf gespannt sein, welche Taktraten und welches Temperaturziel NVIDIA hier gewählt hat und ob bzw. wie lange die Karte innerhalb des vorgesehen Bereiches unter Volllast arbeitet.

Auf dem letzten Bild ist die Karte von der Rückseite zu sehen. Hier ist dann eine Backplate zu erkennen, welche das komplette PCB abdeckt. Anders als viele andere Hersteller lässt NVIDIA keinerlei Öffnungen in der Metallplatte, die oftmals mit der Verhinderung von Hitzestaus begründet werden. Die Oberfläche der Backplate ist nicht glatt, sondern mit zahlreichen Rillen versehen, welche vermutlich die Oberfläche vergrößern und damit Kühlleistung erhöhen sollen.

NVIDIA GeForce GTX Titan Z (Bild: 3DNews.ru)
NVIDIA GeForce GTX Titan Z (Bild: 3DNews.ru)

Noch im April soll die GeForce GTX Titan Z auf den Markt kommen. Anders als bei der GeForce GTX Titan Black Edition hoffen wir in diesem Fall frühzeitig ein Sample zu erhalten. Einige wichtige Fragen werden aber sicherlich schon etwas früher geklärt - unter anderem auch die Taktraten der beiden GPUs und des Grafikspeichers.

NVIDIA GeForce GTX Titan Z im Vergleich
Modell NVIDIA GeForce GTX Titan Black NVIDIA GeForce GTX Titan Z
Straßenpreis ab 850 Euro noch nicht verfügbar
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-400-A1) 2x GK110
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden 2x 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 889 MHz unbekannt
GPU-Takt (Boost Clock) 980 MHz unbekannt
Speichertakt 1.750 MHz unbekannt
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 6.144 MB 12.288 MB
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 336 GB/Sek. unbekannt
DirectX-Version 11.1 11.1
Shadereinheiten 2.880  2x 2.880
Texture Units 240 2x 240
ROPs 48 2x 48
TDP 250 Watt unbekannt