> > > > CeBIT 2014: Sapphire Radeon R9 290(X) Modelle schalten die Lüfter unter Windows ab

CeBIT 2014: Sapphire Radeon R9 290(X) Modelle schalten die Lüfter unter Windows ab

Veröffentlicht am: von

sapphireDie beiden Sapphire Radeon R9 290X Tri-X und Sapphire Radeon R9 290 Tri-X gehören zu den besten Varianten dieser beiden Grafikkarten mit "Hawaii"-GPU. Um die beiden Karten noch besser zu machen, hat sich Sapphire etwas einfallen lassen, das wir in anderer Form zum Beispiel als ZeroCore-Power von AMD kennen. Bei wenig Last und vor allem bei reinem Windows-Betrieb sollen zwei von drei Lüfter komplett abschalten und nur der zentrale sorgt für ausreichende Frischluft für geringe Abwärme von GPU und den restlichen Komponenten.

Allerdings kann das Abschalten der Lüfter nich einfach per BIOS-Update nachgebessert werden, weswegen Sapphire auch gleich drei neue Karten mit diesem Feature vorstellt. Die Notwendigkeit eines Hardware-Updates ergibt sich durch zusätzliche Bauteile auf dem PCB sowie einen Schalter, über den das Feature bei Bedarf abgeschaltet werden kann. Die drei neuen Karten namens Radeon R9 290X Toxic, Radeon R9 290X Vapor-X und Radeon R9 290 Vapor-X setzen dabei auf das jeweils zueinander identische Design. Vom PCB bis hin zum Dual-Slot-Kühler ist also rein technisch kein Unterschied auszumachen. Zur Kühlung zum Einsatz kommen eine Vapor-Chamber, Heatpipes und großflächige Kühlkörper.

Konkrete Angaben kann Sapphire bisher nur zur Radeon R9 290 Vapor-X machen. Deren GPU-Takt soll sich auf 1.050 MHz belaufen. Zum Vergleich: Die Referenzversion arbeitet maximal mit 947 MHz. Die Taktung des Speichers ist noch nicht bekannt, dürfte aber bei 1.300 MHz liegen. Im aktuellen Monat März will Sapphire mit dem Verkauf dieses Modells starten. Die beiden übrigen Karten, also die Radeon R9 290X Toxic und Radeon R9 290X Vapor-X sollen im April in den Handel kommen. Konkrete Angaben zum Takt konnte Sapphire hier aber noch nicht machen. Allerdings soll die Toxic-Version schneller sein als das Vapor-X-Modell. Zudem sind die beiden R9-290X-Modelle mit 8.192 MB GDDR5-Grafikspeicher ausgestattet. Die beiden von uns getesteten Tri-X-Modelle sollen weiterhin angeboten werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7728
Schöne Sache aber ich schätze mal: wenn mehrere Bildschirme dran sind, funktionieren die Stromsparfunktionen nicht wirklich und die Karte verbraucht zu viel Strom so das die Lüfter wieder alle an sind...
#2
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7598
Nur mehr eine Frage der Zeit bis die originalen Tri-X Modelle auslaufen.
Sind die ersten Vapor-X 8GB Kunden abgegrast folgen wohl auch 4GB Versionen, oder zumindest später wenn das Sommerloch vorbei ist, also vor der Neuen 20-er Generation.
#3
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2404
Meine Gigabyte 270x kann des auch wenn ich des Lüfterprofil im Trix anpasse ist die im Idle Passive und ab 45c° gehen die Lüfter an.
#4
Registriert seit: 05.06.2013
C-R
Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat Shino;21953186
Meine Gigabyte 270x kann des auch wenn ich des Lüfterprofil im Trix anpasse ist die im Idle Passive und ab 45c° gehen die Lüfter an.


haste kein Mod-Bios ?
#5
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2404
Nicht das ich wüsste.
#6
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3224
2x8 Pin PCIe-Stromanschlüsse. Endlich mal eine würdige Stromversorgung für ein High-End-Modell. Dazu fette 8GB V-RAM. Also über diese Karte, kann man sich wahrlich nicht beschweren. Dann noch als Toxic-Version und schon ist die Konkurrenz wieder am Zug. ;)
#7
customavatars/avatar60123_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
Cottbus
Admiral
Beiträge: 9244
Bei meiner 270x kann ich die Lüfter auch ausschalten.
Ohne Mod Bios ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]