> > > > ASUS schickt GeForce GTX 760 DirectCU Mini ins Rennen

ASUS schickt GeForce GTX 760 DirectCU Mini ins Rennen

Veröffentlicht am: von

asusAm vergangenen Montag kündigte Galaxy eine deutlich verkürzte Version der GeForce GTX 760 an. Eine Woche später zieht NVIDIA-Boardpartner ASUS nach und stellt seine neue GeForce GTX 760 DirectCU Mini offiziell in Dienst. Während die Referenzversion knapp 24,5 cm in ihrer Länge misst, fällt der ASUS-Neuling mit einer Länge von 17 cm ein gutes Stück kürzer aus und unterbietet damit sogar die Galaxy GeForce GTX 760 Mini, die mit 19,3 cm etwas länger ist. Trotzdem gibt es im Vergleich zur NVIDIA-Vorlage keinerlei Einschränkungen.

Im Gegenteil: Der Grafikprozessor rechnet mit 1.006 MHz sogar ein klein wenig schneller als die Referenz, die sich standardmäßig mit einer Geschwindigkeit von 980 MHz ans Werk macht. Der Boost-Takt steigt von ehemals 1.033 auf 1.072 MHz an. Der 2.048 MB große GDDR5-Videospeicher, welcher wie gewohnt über 256 Datenleitungen kommunizieren darf, rechnet hingegen mit seinen gewohnten 1.502 MHz. Dazu gibt es 1.152 Shadereinheiten, 96 Textureinheiten und 32 Rasterendstufen. Gekühlt wird die kleinere Version der GTX 760 von einem Dual-Slot-Kühler mit einem Aluminium-Kühlkörper sowie einem 85-mm-Lüfter in Axialbauweise. Auf eine Heatpipe-Konstruktion verzichtet ASUS. Um dem Stromhunger der kleinen GeForce GTX 760 DirectCU Mini stillen zu können, bedarf es eines 8-Pin-PCI-Express-Stromsteckers. Auch eine 5-phasige Spannungsversorgung ist mit an Board. Auf der Slotblende warten zwei DVI-, ein HDMI- und ein DisplayPort-Anschluss auf ihre Verwendung.

Die neue ASUS GeForce GTX 760 DirectCU Mini soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Bei Amazon werden derzeit knapp 260 Euro fällig.

Vergleich mit der Referenz

Modell ASUS GeForce GTX 760 DirectCU Mini NVIDIA GeForce GTX 760
Homepage www.asus.com www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK104 (GK104-225-A2) GK104 (GK104-225-A2)
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden 3,54 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.006 MHz 980 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.072 MHz 1.033 MHz
Speichertakt 1.502 MHz 1.502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 2.048 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 192,3 GB/Sek. 192,3 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0 11.0
Shadereinheiten 1.152 (1D) 1.152 (1D)
Texture Units 96 96
ROPs 32 32

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
Völlig uninteressant, da die asus gtx670 50€ günstiger ist:
ASUS GTX670-DCMOC-2GD5 DirectCU Mini OC, GeForce GTX 670, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90YV03X1-M0NA00) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
#2
Registriert seit: 31.01.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 1012
warum ist diese mini variante eigentlich so viel billiger als die anderen 670er, laut dem hwluxx test ist sie ja weder was leistung,temp und lautstärke angeht schlechter.

jemand infos ?
#3
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2335
Abverkauf seid Anfang August, bald sind die Lager leer und es wird die 670 nicht mehr geben.
#4
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Aber warum kommt bisher NUR Asus auf die Idee, statt zweimal 6-Pin einmal 8-Pin zu verbauen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]