> > > > CeBIT 2013: Wasserkühlung ab Werk für GeForce GTX Titan

CeBIT 2013: Wasserkühlung ab Werk für GeForce GTX Titan

Veröffentlicht am: von

inno3dSo besonders glücklich scheinen die Partner NVIDIAs derzeit nicht zu sein. Schwirrt man über die Stände und Meeting-Räume einiger Grafikkarten-Hersteller, so finden sich dort lediglich nur (langweilige) Referenzkarten der GeForce GTX Titan (Zum Hardwareluxx-Test) – wenn überhaupt. Auf die Frage, warum es noch immer keine eigenen Designs oder zumindest erste Prototypen und Ableger mit höheren Taktraten gibt, hört man häufig, NVIDIA würde derzeit noch sehr restriktive Vorgaben machen. Bei Inno3D entdeckten wir dann aber doch ein Modell, das nicht wirklich der NVIDIA-Vorlage entspricht und auch noch eines, welches auf einen Hybrid-Kühler aus Luft- und Flüssigkeitskühlung setzt.

Die Inno3D GeForce GTX Titan iChill wird demnach mit Arctics Accelero Hybrid auf den Markt kommen, der die über sieben Milliarden Transistoren der GK110-GPU kühlen darf. Dass dies keine schlechte Idee von Inno3D wäre, zeigte bereits unser Test des Arctic Accelero Hybrid auf einer GeForce GTX 670. Der Lüfter blieb selbst unter Volllast der Grafikkarte angenehm laufruhig und brachte den Grafikprozessor auf ein kühles Temperatur-Niveau, das wohl im Falle der GeForce GTX Titan etwas höher ausfallen dürfen. Ob es auch unter der Haube Veränderungen geben wird, bleibt abzuwarten.

Nähere Details konnten wir hierzu leider nicht in Erfahrung bringen. Preislich dürfte man sich allerdings hohe Ziele gesetzt haben, denn schon alleine die GeForce GTX Titan schlägt mit über 950 Euro zu Buche. Für den Kühler werden aktuell zwischen 95 und 130 Euro fällig.

Alle News zur CeBIT 2013 finden sich auf unserer Übersichtsseite

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46870
Solchen Hybriden kann ich nicht viel abgewinnen
#2
customavatars/avatar123359_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Darmstadt
Obergefreiter
Beiträge: 85
kann ich nur zustimmen !
Entweder ganz, oder gar nicht.
Aber so ein Mischmasch, womöglich ohen Modularität der Wakü Komponenten ist einfach Unsinn :)
#3
Registriert seit: 07.03.2013

Matrose
Beiträge: 1
Ich finde hingegen daß Hybridlösungen die Zukunft sind.Sie kühlen so gut wie eine Wasserkühlung und nehmen wenig Platz weg.

Sollte ich eine Titan Karte kaufen, dann nur diese.
#4
customavatars/avatar139310_1.gif
Registriert seit: 23.08.2010

Matrose
Beiträge: 6
ist das nicht das System von Arctic Cooling???
finde ich auch net so prall,so halbe sachen,wiso machen die Hersteller son Käse.........
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]