> > > > Günstigere MSI GeForce GTX 680 Lightning betritt das Feld

Günstigere MSI GeForce GTX 680 Lightning betritt das Feld

Veröffentlicht am: von

msiPünktlich zur Wochenmitte kündigte MSI eine neue Version seines bisherigen Flaggschiffs unter den GeForce-GTX-680-Modellen an. Die N680GTX Lighning kommt ab sofort in einer zweiten Variante mit dem Zusatz „L“ auf den Markt. Sie besitzt zwar die gleichen Features wie ihr großer Bruder, besitzt aber aufgrund der niedrigeren Taktraten eine geringere Leistungsaufnahme und Performance – zumindest ab Werk, denn am altbekannten Overclocking-Potential der High-End-Grafikkarte soll sich nichts weiter getan haben.

Konnte die MSI GeForce GTX 680 Lightning bislang noch mit einem Chip- und Speichertakt von 1110 MHz bzw. effektiven 6008 MHz auf sich aufmerksam machen, sind es beim neuen Ableger knapp 100 MHz weniger. Die GeForce GTX 680 Lightning L arbeitet mit 1019 MHz. Der Speichertakt blieb auf dem gleichen Niveau. Der Boost-Takt sank ebenfalls von ehemals 1176 auf nun 1084 MHz.

Gekühlt wird das Grafikkarten-Monster von einem Twin-Frozr-IV-Kühler, der mit zwei 100-mm-Lüftern, die dank der Propellerblade-Lüfterräder vor Staubablagerungen schützen, von zahlreichen Aluminiumfinnen und von vier bis zu 8 mm dicken Kupfer-Heatpipes. Zur besseren Stabilität und Kühlung der Komponenten sind vorder- und rückseitig Backplates angebracht. Die Spannungsversorgung wurde auf insgesamt zwölf Phasen aufgemöbelt (8+3+1). Hinzukommen hochwertige Bauteile der Military-Class-III-Reihe und der GPU-Reaktor, der für Frequenzglättung und geringeres Leistungsrauschen sorgen soll.

Wann die neue MSI GeForce GTX 680 Lightning L in den deutschen Handel kommen soll und wie viel man für sie berappen muss, bleibt abzuwarten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Für die, die sich eine Titan nicht leisten können... :D
#3
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Titan light also :p
#4
customavatars/avatar54532_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Chicago
Flottillenadmiral
Beiträge: 4226
Bringt einem auch nix das Teil, was nützt das dolle PCB Layout wenn man ne GPU erwischt die schlecht ist. Eigentlich sind alle OC Karten sinnlos, ausser man steht auf die Kühllösung.
#5
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12168
.. oder man verwendet eine andere Kühllösung und kann das Potential des PCBs nutzen (Wasser, Chiller, bus hin zu LN2) :)
#6
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Hört sich irgentwie so an als verkaufen sie hier die Lightningkarten bei denen der Chip die Taktraten des OC-Modells nicht mitmacht.
#7
customavatars/avatar121906_1.gif
Registriert seit: 23.10.2009
Bodensee und Schwarzwald
Kapitänleutnant
Beiträge: 1957
Zitat bimini;20190942
Hört sich irgentwie so an als verkaufen sie hier die Lightningkarten bei denen der Chip die Taktraten des OC-Modells nicht mitmacht.


auf jeden. genau das habe ich mir auch gedacht.
#8
Registriert seit: 01.01.2013

Banned
Beiträge: 25
Das glaube ich auch das die Gpus nicht so gut übertakten sind. Natürlich verkaufen Sie uns dummen Konsumenten eine andere Story....
Oder was meint Ihr?

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#9
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Jupp das denke ich auch. Wäre ja schade die einfach wegzuwerfen, dan kann man sie ja auch noch als pseudo OC version verkaufen. Die Chipgüte ist beim Übertakten oftmals der limitierende Faktor. Das mag ich bei der FTW Serie von EVGA, man kann sicher gehen das man einen Super Chip abbekommt! Und das man keine komischen ausgefallenen Kühllösungen braucht zum übertakten ist mir bei meiner GTX 670 FTW aufgefallen ^^ der original GTX680 Kühler reicht für den Normalen User vollkommen aus. Selbst bei GPU Taktraten von über 1300mhz reicht die Kühlung noch ganz gut aus. Besonders mit angepastem Lüfterprofil.
#10
customavatars/avatar129236_1.gif
Registriert seit: 08.02.2010
Hannover
Oberbootsmann
Beiträge: 962
Die Chipgüte ist beim OC IMMER der limitierende Faktor und ne normale 680 geht grds. nicht über 1.300 CoreClock, in der Regel ist spätestens bei 1.280 Schluss mit lustig. Ne Ausnahme sind ja gerade die EVGAs und die Lightnings, die häufig über 1.300 gehen.

Und wenn jetzt ne Lightning L kommt wird sich die wahrscheinlich eher in die Riege der "normal" übertaktbaren 680er einordnen
#11
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25433
Würde mich nicht wundern wenn bei 1.21 vGPU Schicht ist. MSI ist es ja nur begrenzt gelungen durch verändertes Bios / Afterburner OC einzuschränken bei der bisherigen Lightning.

Daher wohl die Neuauflage ... die erste geht dann sicher EOL.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]