> > > > Colorful kündigt Grafikkarte GeForce GTX 660 Glorious Mission an

Colorful kündigt Grafikkarte GeForce GTX 660 Glorious Mission an

Veröffentlicht am: von

colorfulDer Grafikkartenhersteller Colorful hat eine neue Grafikkarte entwickelt und diese soll vor allem durch ein besonderes Design auffallen. Der 3D-Beschleuniger Glorious Mission setzt auf einen GeForce GTX 660 Grafikprozessor, wobei die Taktfrequenzen leider noch nicht bekannt sind. Diese werden aber mindestens auf die Vorgaben von NVIDIA zurückgreifen und somit wird die GPU mit einem Basistakt von 915 MHz arbeiten, wohingegen im Turbo-Modus bis zu 980 MHz möglich sein sollten. Nach ersten Informationen wurde die Größe des Speichers nicht verändert und so setzt die Grafikkarte weiterhin auf 2048 MB und dieser ist über ein 192-Bit-Interface mit dem Grafikprozessor verbunden. Die Taktfrequenz des Speichers liegt mit Sicherheit ebenfalls mindestens auf den Niveau des Referenzmodells und somit wird dieser wahrscheinlich mit 6 GHz arbeiten.

Bei der Kühllösung setzt Colorful bei der GeForce GTX 660 Glorious Mission auf zwei Lüfter. Die beiden Ventilatoren werden auf einen Durchmesser von 92 Millimetern zurückgreifen können und die Aluminiumlamellen mit der nötigen Frischluft versorgen. Des Weitern wird der Hersteller auf vier Heatpipes mit einem Durchmesser von 8,0 Millimetern setzen und neben dem Grafikprozessor werden auch die wichtigen Bauteile wie der Speicher und die Spannungswandler durch die Kühllösung bei einer niedrigen Temperatur gehalten.

colroful gtx 660

Für die Stromversorgung benötigt die Grafikkarte zwei 6-Pin PCI-Express-Stecker. Die Videoausgänge hingegen sind auf den ersten Bildern nicht eindeutig zu erkennen und deshalb ist an dieser Stelle keine konkrete Aussage möglich. Ebenfalls unbekannt ist bisher das Veröffentlichungsdatum sowie der angestrebte Verkaufspreis. Außerdem bleibt auch abzuwarten, ob Colorful die GeForce GTX 660 Glorious Mission überhaupt in Deutschland in den Handel bringen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 9709
[ATTACH=CONFIG]223374[/ATTACH]
#6
customavatars/avatar177874_1.gif
Registriert seit: 31.07.2012

Banned
Beiträge: 541
Zitat HomerJay;20139157
[ATTACH=CONFIG]223374[/ATTACH]


:lol:
#7
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10867
Die Lüfter zu hören ist nicht das Grundproblem.

Bei dem Design müssen die wahrscheinlich immer am Limit drehen um überhaupt irgendwie genügend Unterdruck zu erzeugen =)
#8
customavatars/avatar172152_1.gif
Registriert seit: 27.03.2012
Wien, AT
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 430
Würde so geil mit einem Sabertooth Board aussehen :D
#9
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1806
Colorful's glorreiche namensfindungs-mission
#10
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2405
tolle Vorschau einer Grafikkarte auf HardwareLuxx....

um es zusammenzufassen:
Es wird eine GPU von Nvidia aufgelötet welche vermutlich XXXMhz laufen wird und mit Heatpipetechnologie gekühlt wird.. dann werden vermutlich 2GB VRAM aufgelötet.
Dann werden sogar Spannungsversorgung und der Speicher von Aluminumfinnen von zwei Lüftern aktiv gekühlt.

Achja und dann wäre noch das design, das vorgibt überall Schrauben zu haben, obwohl die nur auf Aufklebern abgebildet oder in Plastik geformt sind.

Na wenn das mal keine triftigen Kaufargumente sind.

Es gibt bereits eindeutig bessere Ausführungen.
Warum sie vieleicht in Deutschland nicht erscheint? Weil es sich wohl gezeigt hat das der Markt sowas nicht verlangt.

Würde der komplette Kühler aus Aluminium bestehen (so wie es das Bild (fälschlicherweise?) vorgibt, wäre es doch schon ein interessantes solides Stück Karte. Aber als Plastikbomber mit ungewissen billig komponenten?
#11
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1957
Wenn dieser hässliche "Henkel" nicht da hinten dran wäre, dann wärs optisch ganz schick. Aber so...
#12
customavatars/avatar130912_1.gif
Registriert seit: 08.03.2010
Saargebiet
Oberbootsmann
Beiträge: 945
Viel schlimmer finde ich 2*6 Pinstecker an einer 660...
#13
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2405
Jene haben sinnlos mehrfach fette Auspuffrohre, andere haben möglichst viele Pins und somit Kabel an den Grafikkarten.

Letztendlich "verwirrt" das auch den Verbraucher. Oder soll es gar täuschen? Muss also entscheiden zwischen 6pin (150Watt) und 2x6pin (theoretisch 225Watt) Karten (GTX660 hat TDP150Watt). Meistens resultiert daraus natürlich der Schritt in Richtung 2x6pin . Sieht nach mehr aus als es ist. Wie beim Auto.
#14
customavatars/avatar130912_1.gif
Registriert seit: 08.03.2010
Saargebiet
Oberbootsmann
Beiträge: 945
Meine GTX660 OC war mit einem 6Pinstecker vollkommen zufrieden :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]