> > > > Neue NVIDIA-Mittelklassemodelle von Gigabyte, MSI und Palit abgelichtet

Neue NVIDIA-Mittelklassemodelle von Gigabyte, MSI und Palit abgelichtet

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIAs neue Mittelklassegrafikkarten GeForce GTX 660 und GTX 650 stehen in den Startlöchern. Letzten Meldungen zufolge soll der Launch am 13. September erfolgen - einen Tag nach dem angekündigten Apple-Event. Informationen zu den GK106- und GK107-basierten Grafikkarten gibt es schon reichlich, wir haben zuletzt eine ausführlichere Überblicks-News online gestellt. Auch einige Modelle der Boardpartner haben sich schon gezeigt - so z.B. von EVGA. Zwischenzeitlich sind Informationen zu und Bilder von einer ganzen Reihe weiterer GeForce GTX 660 und GTX 650-Modelle aufgetaucht.

So wurde Gigabytes GeForce GTX 660 WindForce 2X abgelichtet. Diese Grafikkarte baut auf einem eigenentwickelten PCB auf, das kürzer ist als das der GeForce GTX 660 Ti. Zur Kühlung dient der WindForce 2X-Kühler mit seinen zwei Lüftern. Gigabyte bietet eine werkseitige Übertaktung auf 1098 MHz GPU-Takt (von 980 MHz Referenz-Takt), der Speichertakt bleibt hingegen bei 1502 MHz. Die Anschlussausstattung umfasst HDMI, DisplayPort und zweimal DVI. Erste Listungen lassen einen Verkaufspreis von 270 Dollar vermuten.

nvidia gtx 660 6501

Von MSI gibt es ein GeForce GTX 650-Modell zu sehen, die GeForce GTX 650 OC Power Edition. Sie erinnert optisch etwas an die Radeon HD 7770 Power Edition, den MSI greift auf den gleichen Kühler mit Platz für einen optionalen zweiten Lüfter zurück. Abgesehen vom Kühler handelt es sich allerdings um eine NVIDIA-Karte, bei der ein eigenentwickeltes PCB genutzt wird. Der Produktname verrät schon, dass auch dieses MSI-Modell nicht mit Referenztakt arbeitet. MSI beschleunigt die GPU stattdessen auf 1124 MHz. 

nvidia gtx 660 6502

nvidia gtx 660 6503

Auch Palit möchte neue NVIDIA-Mittelklassemodelle anbieten. Bekannt geworden sind schon sowohl die GeForce GTX 660 als auch die GTX 650 des Unternehmens. Die GeForce GTX 650 muss zwar mit den Referenztaktraten (1058 MHz GPU, 1250 MHz Speicher) auskommen, verfügt aber immerhin über einen eigenentwickelten Dual-Slot-Kühler.

nvidia gtx 660 6504

Zur GeForce GTX 660 von Palit gibt es noch keine genauen Angaben bezüglich der Taktraten. Bekannt ist zumindest, dass es eine werkseitige Übertaktung geben soll. Die Render-Grafik zeigt außerdem, dass Palit auch für dieses Modell einen eigenentwickelten Kühler einsetzt.

nvidia gtx 660 6505

Bisher sind noch längst nicht alle GeForce GTX 650- und GTX 660-Modelle bekannt geworden. Es lässt sich aber bereits aus den bisherigen Leaks erahnen, dass NVIDIAs Boardpartner eine Vielzahl von durchaus eigenständigen Designs auf den Markt bringen und somit für ein vielfältige Angebot sorgen werden.

 

 

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 29.10.2005

Obergefreiter
Beiträge: 113
Irgendwie ist die Woche richtig gut. Erst Apple Event, dann Nvidia. Bin schon echt gespannt, ob eine 660er meine alte GTX 260 ablösen wird. Wenn dann vermuttlich eine von Asus wegen dem Lärm. Meine Palit ist nämlich nicht wirklich leise unter Last.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]