> > > > Neue Version der Radeon HD 7750 - mehr Leistung, aber auch mehr Verbrauch

Neue Version der Radeon HD 7750 - mehr Leistung, aber auch mehr Verbrauch

Veröffentlicht am: von

AMDMit der Radeon HD 7750 bietet AMD seit Februar ein Modell für die untere Mittelklasse an, das auf die Cape Verde Pro-GPU setzt (zu unserem Test). Schon im Juni tauchten im Netz Informationen über eine zweite Revision der Grafikkarte auf, die mit gesteigertem GPU-Takt an den Start gehen soll. Zwei Monate später konnten die Kollegen von ht4u.net die neue Radeon HD 7750 testen.

Gegenüber der ersten Revision wurde der Takt um 100 MHz auf 900 MHz angehoben. Das bedeutet allerdings auch einige Veränderungen auf dem PCB: Der PCIe-Slot reicht zur Stromversorgung nicht mehr aus, die neue HD 7750 benötigt deshalb einen 6-Pin-PCIe-Anschluss. Auch das PCB selbst fällt mit 21,2 statt 16,9 cm Länge größer aus. Die Karte ähnelt so mehr einer Radeon HD 7770 als der alten HD 7750.

amd hd 7750 new2

Die sonstigen Kenndaten sind hingegen identisch zur alten HD 7750. Die Cape Verde Pro-GPU verfügt weiterhin über 512 Shader-Einheiten, der 1 GB große GDDR5-Speicher taktet mit 1125 MHz. Dementsprechend fällt die Leistung der neuen HD 7750 nicht anders aus als die einer alten HD 7750 mit Übertaktung auf 900 MHz. Gegenüber der alten HD 7750 mit Standard-Taktraten kann sie sich allerdings um etwa 10 Prozent verbessern und steht nun gegenüber Konkurrenz wie der GeForce GTX 550 Ti besser da. Außerdem verspricht AMD ein verbessertes Übertaktungsverhalten - es soll nun Spielraum für bis zu 1 GHz GPU-Takt vorhanden sein.

AMD sorgt mit der neuen Revision also für eine behutsame Leistungssteigerung in einem wichtigen, weil umsatzstarken Marktsegment. Vielleicht bereitet man sich so auch schon auf neue NVIDIA-Modelle mit Kepler-GPU wie die GeForce GTX 650 (wir berichteten) vor. Für Kunden verwirrend ist allerdings, dass die 800-MHz-Variante neben der 900-MHz-Variante weiter angeboten werden soll. Beim Neukauf ist deshalb Achtsamkeit geboten. Bisher werden die Karten der zweiten Revision allerdings noch nicht verkauft.

amd hd 7750 new

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 905
ob der nun verbaute stromanschluss im oem markt oder im heimischen htpc auf freunde stößt. da stand die karte vorher besser da finde ich.
#2
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Karten die die Welt nicht Brauch.
#3
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat aceCrasher;19274523
Karten die die Welt nicht Brauch.

Komisch nur, dass "die Welt" sich für diese Grakas wesentlich mehr interessiert, als für jede High-End-Karte. Ein Blick auf die Verkaufszahlen beweist das ja wohl überdeutlich.
#4
customavatars/avatar118076_1.gif
Registriert seit: 13.08.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2479
+1

Allerdings. um die News zu korrigieren; die XFX HD7750-900, die es schon "ewig" gibt, kann man aufgrund deren BIOS zwar nur auf 1 Ghz übertakten - das von ht4u getestete Referenzdesign geht wohl höher auf 1,1 Ghz.
#5
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1925
Naja, wenn jetzt die HD7770 noch nachzieht passt das schon langsam. P/L ist bei der HD7700 Serie sowas von mies - eine HD6850 bietet nach wie vor mehr fürs Geld.
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Banned
Beiträge: 11532
Ich hatte auf die 7750 ein Auge geworfen, weil mein itx-Case nur einen Single-Slot bietet und ich in der Länge der Karten aufpassen muss. Die Version mit 900Mhz ist da wesentlich interessanter, allerdings schiebt das vergrößerte PCB da einen Riegel vor.
Ich hoffe ja, dass die die 900Mhz auch mit nem kurzen PCB oder als Single-Slot-Lösung ausliefern.

Der Stromanschluss spielt keine Rolle - Netzteil mit besagtem stecker ist sowieso vorhanden, warum dann nicht auch nutzen ?!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]