> > > > Mutmaßliche Spezifikationen und Launch-Termin der GeForce GTX 650

Mutmaßliche Spezifikationen und Launch-Termin der GeForce GTX 650

Veröffentlicht am: von

nvidiaIn der letzten Zeit lag viel Aufmerksamkeit auf NVIDIAs GeForce GTX 660, dem neuen Modell für das gehobene Mainstream-Segment. Erst vor einigen Tagen tauchten wieder einmal konkretere Spezifikationen der Ti-Variante auf (wir berichteten). Doch auch unter den GTX 660-Ablegern soll es laut der türkischen Gerüchteschmiede donanimhaber.com noch ein Mainstream-Modell auf Kepler-Basis geben, die GTX 650. Mutmaßliche Spezifikationen liefern die Kollegen auch gleich mit.

Demzufolge wird anders als bei den GTX 660-Modellen nicht der GK 104, sondern der ebenfalls im 28-nm-Verfahren gerfertigte GK 107 zum Einsatz kommen. Der Nachfolger der GTX 550 bietet 384 CUDA-Cores (zum Vergleich: die GTX 660 Ti soll über 1344 CUDA-Cores verfügen). 1 GB GDDR5-Speicher werden über ein 128-Bit-Interface angebunden. Allerdings dürfte es auch Modelle mit mehr Speicherkapazität und Custom-Designs von den Boad-Partnern geben. 

Informationen zu den Taktraten liegen noch nicht vor - es wird jedoch immerhin noch ein konkretes Launch-Datum benannt. Die GeForce GTX 650 soll demzufolge am 17. September vorgestellt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1369
komisch, dass die "kleinen" Modelle immer noch mit "nur" einem GB Speicher aus (müssen).
Insgesamt kann man es nur begrüßen, dass endlich kleinere Karten kommen.
#2
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2542
Zitat
Der Nachfolger der GTX 550 bietet 384 CUDA-Cores (zum Vergleich: die GTX 660 Ti soll über 1344 CUDA-Cores verfügen)


Wenn das wirklich stimmen sollte, dann schafft NVs Einsteigerkartte mal mit Ach und Krach eine 7750 und das zu einem Höheren Preis. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man so Verblendet sein kann und dann Hardware Kauft, die im schlimmsten Fall Exakt gleich Langsam ist wie der Vorgänger. Was soll dann bitte der Kaufanreiz sein? Technologievorteil? Armutszeugnis für NV, der GK 107 ist Mist, da wird auch kein DDR5 helfen. Die sollten lieber ihre 560ti zur 650Ti Umlaben 120€ Draufschreiben und die Karte würde denen quasi aus den Händen gerissen werden. Leider ist AMD in diesem Bereich viel besser aufgestellt, schade dass NV seit der GTS 250 mehr oder weniger auf der Stelle tritt, was die Leistung betrifft
Als Kunde werde ich nur wieder enttäuscht, frei nachm Motto: Friss oder Stirb... Schade Chance vertan
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]