> > > > EVGA GeForce GTX 680 Classified in der Redaktion eingetroffen

EVGA GeForce GTX 680 Classified in der Redaktion eingetroffen

Veröffentlicht am: von

evgaBereits im Vorfeld der Computex 2012 wurden erste Details zur GeForce GTX 680 Classified von EVGA bekannt, auf der Messe selbst konnten wir dann einen ersten Blick auf die Karte werfen. Heute nun ist die Karte bei uns eingetroffen und in den kommenden Tagen werden wir diese auf Herz und Nieren prüfen. Dabei gibt es einige Fragen zu klären: Ist die Classified-Version die beste GeForce GTX 680 am Markt? Wie ist es um die Overclocking-Funktionen bestellt?

Auf dem Papier gibt es kaum eine Karte, die der GeForce GTX 680 Classified das Wasser reichen kann. Der GPU-Takt liegt bei 1111 MHz, mit Boost-Clock sind es 1176 MHz. Der im Vergleich zur Referenzversion doppelt so große Grafikspeicher (4 GB) verbleibt bei 1500 MHz. Deutlich aufgebohrt hat EVGA die Spannungs- und Stromversorgung. Üblicherweise stattet NVIDIA seine GeForce-GTX-680-Karten mit vier Phasen aus. EVGA gibt dem Nutzer derer gleich 14 an die Hand. Zwei 8-Pin-Anschlüsse sorgen für eine möglichst starke Anbindung an das Netzteil.

Zu den weiteren Features zählen Evbot-Unterstützung, leicht abzugreifende Spannungsmesspunkte und ein OC-BIOS, das alle Sicherheits-Features der Grafikkarte abschaltet. Dazu hat EVGA einen Schalter verbaut, der zwischen drei verschiedenen Settings wählen lässt. Damit sollen für Extrem-Versuche im Overclocking noch höhere Frequenzen erzielt werden können. Um all das unterzubringen, fällt das PCB der Karte um ein Zoll in der Breite größer aus.

Die EVGA GeForce GTX 680 Classified ist in unserem Preisvergleich ab 655 Euro zu finden. In den kommenden Tagen ist bei uns mit einem ausführlichen Review der Karte zu rechnen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 31.01.2011
Werne
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1462
freu mich auf das review o.O macht mal OC mit LN2 oder wakü !
#2
Registriert seit: 16.05.2012

Obergefreiter
Beiträge: 124
Ich freue mich auch schon auf das Review der Karte.
#3
Registriert seit: 03.10.2006
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 693
ich auch ^^
hoffentlich ist die Kühlung aber besser als die der letzten Classified-Serie
#4
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Das bezweifle ich, denn die hat nen Radiallüfter! Aber sonst coole Karte!;)
#5
Registriert seit: 03.10.2006
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 693
aber lauter als die Referenzkarte soll sie zumindest nicht sein ;)
#6
Registriert seit: 16.07.2009

Gefreiter
Beiträge: 36
Nice! Die Karte wird wohl in Deutschland noch ne Weile kaum verfügbar sein.
#7
customavatars/avatar167178_1.gif
Registriert seit: 28.12.2011

Bootsmann
Beiträge: 702
Würde mich auch über OC Versuche mit WaKü freuen. LN2 wäre vielleicht etwas übertrieben, da das eh nicht für Dauerbetrieb ausgelegt ist.
Wenn das nicht, dann jedenfalls ob WaKü draufpasst, PCB ist ja 1cm breiter...
#8
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 3068
Falls schon eine Luft gekühlte Karte dann würde ich eher eine ASUS GTX680-DC2T-2GD5 kaufen. Ist vor Allem billiger (~100€) dafür hat die Karte einen noch (minimal) höheren GPU Takt und ist wie ich vermute auch leiser. Werde auf den GK110 warten und mich über meine EVGA 580 GTX HC2 weiter erfreuen. 650€ würde ich für eine 680GTX GK nie ausgeben. Das Ganze ist aber sowieso rein akademisch da bis die EVGA Classified bei uns (oder auch in Kanada) für Normaluser (die nicht den ganzen Tag vor dem EVGA Shop sitzen können) verfügbar sein wird, wird noch soviel Zeit vergehen bis die Karte komplett uninteressant sein wird da vom GK110 abgelöst. Um 650€ kann man auch eine 680GTX incl. WK kaufen und die Karte selber übertakten.... Freue micht trotzdem auf den Artikel.

l. G.
#9
Registriert seit: 05.04.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 4016
Also im EVGA Eu Shop ist die Karte seit ein paar Tagen auf "Add to Card". Heißt sie ist dort verfügbar. Andernfalls stände dort Notify me.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]