Neues Grafikkarten-Monster: PoV GeForce GTX 680 TGT Beast-Edition

Veröffentlicht am: von

POV-TGTPünktlich zum Start der GeForce GTX 680 (Hardwareluxx-Test) kündigte Point of View einen ersten wassergekühlten Ableger des immer noch amtierenden Single-GPU-Flaggschiffs von NVIDIA an. Wenige Tage später ließ man eine UltraCharged-Version folgen, die anstatt des Vollkupfer-Flüssigkeitskühlers auf einen mächtigen Triple-Fan-Kühler setzen konnte und zugleich mit höheren Taktraten ausgestattet wurde. Wie die Kollegen von Fudzilla.com an diesem Wochenende berichteten, soll Point of View nächste Woche eine Schippe drauf legen und endlich seine GeForce GTX 680 TGT Beast-Edition vom Stapel lassen. Während die NVIDIA-Vorlage mit Taktraten von 1006/1502 MHz auf sich aufmerksam macht, soll PoV kräftig der Taktschraube gedreht haben und die insgesamt 1536 Shadereinheiten mit 1162 MHz antreiben. Den 2048 MB großen GDDR5-Videospeicher soll man hingegen mit effektiven 6000 MHz befeuern. Auch der Boost-Takt wird weiter nach oben gesetzt: Bis zu 1228/1280 MHz sollen möglich sein.

Damit das Grafikkarten-Monster diese Frequenzen erreichen und trotzdem einen kühlen Kopf behalten kann, greift Point of View auf einen Triple-Slot- und Triple-Fan-Kühler zurück, der mit zahlreichen Aluminiumfinnen und dicken Kupfer aufwarten kann. Zu guter Letzt gab es bei der Stromversorgung des 3D-Beschleunigers eine kleine Änderung: So musste einer der beiden 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker einem 8-Pin-Modell weichen. Damit könnte der neuste Zuwachs des NVIDIA-Partners theoretisch bis zu 300 Watt aus dem Netzteil ziehen.

Die Point of View GeForce GTX 680 TGT Beast-Edition soll in der nächsten Woche offiziell vorgestellt werden. Dann wird man auch erfahren, wie viel Geld man dafür auf der hohen Kante haben sollte.