> > > > ASUS Ares II mit zwei Radeon-HD-7800-GPUs (Update)

ASUS Ares II mit zwei Radeon-HD-7800-GPUs (Update)

Veröffentlicht am: von

asusZumindest ein Gerücht wurde in dieser Woche mit dem Start der Radeon HD 7970 GHz-Edition (Hardwareluxx-Test) aus der Welt geschafft. Mit einer leicht überarbeiteten Version des aktuellen "Tahiti"-Flaggschiffs konnten die US-Amerikaner dem direkten Konkurrenten, der NVIDIA GeForce GTX 680, näher auf den Pelz rücken und den Spekulationen um einen neuen Chip damit endgültig ein Ende bereiten. Auf den großen GeForce-GTX-690-Killer wartet man unterdies aber noch immer. Während PowerColor und HIS auf der Computex 2012 erste Eigenlösungen auf Basis zweier "Tahiti"-Grafikprozessoren zeigten, scheint nun auch Boardpartner ASUS die Wartezeit auf die seit Dezember angekündige Dual-GPU-Grafikkarte verkürzen zu wollen.

Aus nicht näher genannten Kreisen wollen die Kollegen von vr-zone.com am Wochenende erfahren haben, dass ASUS hinter verschlossenen Türen bereits an der nächsten Generation seiner Ares-Karte feilen soll. Doch während der erste Kriegsgott noch mit einem Preis von über 1200 Euro auf sich aufmerksam machte, soll der nächste Streich auf nicht ganz so betuchte Käufer abzielen. Kamen auf der ASUS Ares zwei RV870-GPUs der High-End-Klasse zum Einsatz, sollen bei der nächsten Generation zwei Mittelklasse-GPUs verbaut werden. Geplant sind zwei "Pitcairn"-Chips, die jeweils bis zu 1280 Streamprozessoren bereitstellen und mit Taktraten jenseits der 1,0-GHz-Grenze arbeiten dürften.

Um dem Stromhunger der beiden Grafikprozessoren gerecht zu werden, müssen zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker und ein zusätzlicher Stecker mit sechs Pins an das Grafikmonster angeschlossen werden. Kommunizieren werden die beiden Grafikprozessoren über einen PLX-Brückenchip. Leistungsmäßig dürfte die ASUS Ares II damit einer GeForce GTX 690 oder Radeon HD 7990 nicht das Wasser reichen. Gegen eine GeForce GTX 680 oder Radeon HD 7970 dürfte sie aber nicht schlecht aufgestellt sein.

asus_ares_pcb
Die nächste Generation der ASUS Ares könnte dank zweier Mittelklasse-GPUs günstiger werden

Neben der Ares II plant ASUS für die kommenden Wochen auch eine Radeon HD 7970 Matrix und eine MARS III.

Update:

Inwzischen hat ASUS uns mitgeteilt, dass ein solches Modell aktuell nicht in Planung ist. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Eine 7850 X2 wäre interessant
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1369
Ich bin ehrlich gesagt am überlegen, ob ich vllt. den gesamten Kommentarverlauf zur letzten Mars oder Ares hier hinein kopiere...
#3
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Naja, ob sich das wirklich lohnt?
Dann lieber das gleiche Geld in eine Singlechip Karte investieren
#4
customavatars/avatar174090_1.gif
Registriert seit: 06.05.2012
Witten
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
2x7950 wäre meiner Meinung nach sinnvoller. Die Preise sind ja ganz schön gefallen. Eine kostet jetzt etwas mehr als 300€. Eine Ares mit 2 von denen, die dann um die 600€ kostet, würde ich mir wahrscheinlich kaufen. ;)
#5
customavatars/avatar26490_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005
Landkreis Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5728
wäre sicher nicht verkehrt gewesen wenn man damit etwas stromsparender hätte arbeiten können als 2x 7970 aber bei 2x8pin und 1x6pin kann man dann auch gleich ne 2x 7970 nehmen. 2x7950 macht keinen sinn da es zur 2x 7970 nix bringt und 2x 7850 wäre wiederum zu schlapp für ne 2x karte.
#6
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Ach was 2x 7850 wäre eine 6990 die kaum Strom braucht mit riesen Oc Potenzial, und ne 7950 lohnt sich im Vergleich zur 7870 nicht mal abgesehen vom Speicher
#7
Registriert seit: 22.03.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 150
Hier schreibt man das es eine 7870x2 wird, wenn die da ordentlich am Taktschrauben geht da bestimmt einiges :)
#8
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Die verhunzen die ganze Reihe. Normalerweise waren diese Karten immer atemberaubend schnell. :(
#9
customavatars/avatar124611_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1262
Asus dementierte eine HD 7870 X2: Asus Ares II: Zwei Radeon-HD-7870-Chips auf einem PCB (Update: Dementi von Asus) | PC-Max: Hardware News und Tests
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]