> > > > GeForce GTX 690 erreicht im 3DMark 11 über 20.000 Punkte

GeForce GTX 690 erreicht im 3DMark 11 über 20.000 Punkte

Veröffentlicht am: von

nvidiaDie kalifornische Grafikschmiede NVIDIA hat mit der GeForce GTX 690 zwei Grafikprozessoren aus der GK104-Produktion auf einer Platine vereint. Dabei sollen die beiden GPUs jeweils mit einem Basis-Takt von 915 MHz an den Start gehen, wohingegen der Speicher mit 3004 MHz arbeiten soll. Dem Overclocker "TiN" waren diese Werte aber nicht schnell genug und deshalb wurde die Grafikkarte nun von diesem Nutzer ordentlich übertaktet. Das Endergebnis zeigt, dass die Grafikprozessoren viel mehr Potenzial bieten, als NVIDIa dies zulässt, denn ein Modell von EVGA wurde um satte 594 MHz übertaktet. Damit lag die Taktfrequenz der beiden Grafikprozessoren bei 1509 MHz und im Boost-Betrieb waren sogar 1639 MHz möglich.

Der 4 GB große GDDR5-Speicher wurde ebenfalls ordentlich übertaktet, denn dieser arbeitete am Ende mit 3668 MHz und damit 664 MHz schneller als NVIDIA dies eigentlich vorsieht. Um diese Werte zu erreichen, wurde neben einem Hardware-Mod für eine höhere Spannung der Grafikprozessoren auch das Power-Target-Limit deaktiviert. Als Kühlung kam selbstverständlich flüssiger Stickstoff zum Einsatz, sodass die Temperaturen unter Last bei -45 bis -50°C lagen.

Bei einem Benchmark erreichte das Grafikmonster zusammen mit einem Core-i7-3960X von Intel einen Punktestand von 20962 Punkten. Als Benchmark wurde 3DMark-11 eingesetzt und der Prozessor wurde während dem Versuch auf 4,5 GHz übertaktet.

gtx 690_oc_2000

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Schönes Resultat wo ist die 7990 die das topt?:) Nur eben Hardmod ist nicht jedermanns Sache

Gibt's eigentlich schon Äußerungen zum verbauten Spannungsregler bei der 690?

Ist der auch eine 0815 Außführung und per Software nicht ansprechbar?
#2
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4804
Der Titel hört sich so an, als würde ich sagen: "Mein Dr. P. Ennis war heute größer als das Empire State Building"

PS: Was bringen diese Tests denn überhaupt, wenn die meisten Spiele aufgrund von schlechter Optimierung ähh nie die Power vollständig ausnutzen, oder evtl. die Power aufgrund von schlechter Optimierung in schlechter Grafik komplett verbrutzelt wird..
#3
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Diese ewigen Fragen nach dem Sinn sind genauso sinnloß wie in anderen Bereichen des täglichen Lebens

Weil man es kann und es Spaß macht Rekorde aufzustellen,das zieht sich schließlich durch jedes Hobby was es auf der Welt gibt,wie ein roter Faden!

Warum besteigt man Berge,warum fährt man Formel1 Rennen w
#4
customavatars/avatar48497_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006
Gremium World
Banned
Beiträge: 17870
Richtig
#5
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6835
es gibt leute denen sowas einfach Spaß macht denke ich ^^
#6
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5379
Nicht schlecht - ich schaffe nur 14100 Punkte mit meinem Stock-Zeugs.
#7
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4804
Zitat scully1234;18946923
...
warum fährt man Formel1 Rennen w

kA... In den letzten Jahren werden die F1 Autos immer langsamer
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]