> > > > NVIDIA stellt die "GeForce Experience" vor

NVIDIA stellt die "GeForce Experience" vor

Veröffentlicht am: von

nvidiaJen-Hsun Huang, der Präsident von NVIDIA, kündigte nun ein Projekt an, dass über einen Zeitraum von fünf Jahren verlaufen soll. Falls das Ergebnis so arbeiten wird wie erhofft, so würde der Cloud-basierte Service einen Supercomputer einsetzen, um die optimalen Grafikeinstellungen für jedes Spiel zu finden. Dabei würden die Einstellungen auf die individuelle Hardware- und Software-Umgebung des Nutzers zugeschnitten werden. Mit der kommenden GeForce Experience Software soll es dann möglich sein, dass der Spieler mit einem Mausklick die optimalen Einstellungen für sein System, genau wie die aktuellsten Treiber, herunterlädt.

Jen-Hsun Huang, NVIDIA CEO:

We literally use this data center, and this supercomputer, to methodically search the perfect setting for each GPU, CPU, motherboard, operating system, and driver configuration.

nvidia-geforce-experience-theverge

Im Gegensatz zu Spielekonsolen, können am Computer die Grafikeinstellungen verändert werden, was dazu führt, dass viele Leute mit verschiedener Hardware den selben Titel spielen können. Laut NVIDIA würden vier von fünf Spielern mit den Voreinstellungen spielen und somit das optimale Erlebnis verpassen, da sie mit vielen Begriffen, wie beispielsweise „Radial Blur Quality“, nichts anfangen können. Dem will NVIDIA abhelfen und bereits im Juni eine Beta-Version der GeForce Experience rausbringen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Das kann potenziell so ähnlich in sinnlosesn Diskussionen enden, wie AMD´s Tesselationschalter.
Grundiddee ist positiv, abwarten wie es umgesetzt wird.
#15
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Zitat Bzzz;18815001
Wär doch prima. Weniger ungerechtfertigte RMAs = weniger Kosten = günstigere Kartenpreise.

Leider brauchts dazu eine Seriennummer, was die Sache dann zu nem datenschutzrechtlichen Alptraum macht.


Ginge auch einfacher, Ein von einem Zufallsgenerator errechneter zufallscode der sowohl im Mainserver als auch im BIOS gespeichert wird. Dann wird der Code nur mit den oc-codes verglichen.

Dass die Preise sinken nehme ich nicht an. Eher wird der gewinn erhöht.

Aber ungerechtfertigte RMAs würden erschwert, was sicher ein vorteil wäre.

Die frage ist, wie es dann bei gebraucht käufen aussähe..........
#16
customavatars/avatar55096_1.gif
Registriert seit: 05.01.2007
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Bei Mechwarrior und Crysis3 sagt mir das Tool, das ich die Min-Anforderungen nicht erfülle.

Ich soll alles auf Niedrig stellen und die Auflösung auf 1024.
#17
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Logisch Crysis 3 gibts nur mit directx 11.
#18
customavatars/avatar55096_1.gif
Registriert seit: 05.01.2007
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Zitat Schaffe89;20609433
Logisch Crysis 3 gibts nur mit directx 11.


Was ist da dran jetzt logisch?
#19
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Soviel ich weiß unterstützt Crysis keinen anderen Renderpfad als Directx11 oder doch?
#20
customavatars/avatar55096_1.gif
Registriert seit: 05.01.2007
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Jo, aber was hat das mit dem Tool zu tun?
#21
customavatars/avatar191809_1.gif
Registriert seit: 06.05.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Die installierten Games siehst du auch heute schon in den 3D-Einstellungen. Hier kannst du - nochmal auch heute schon - deine Präferenzen wie Hohe Qualität -> Hohe Leistung sogar pro Game definieren. In z.B. EVGA's PrecisionX kannst du ein FPS-Limit definieren. So kannst du also Qualität und max. Output beschreiben. Der Rest wird dann nur noch ein Rechenspiel sein. ;)

Wenn dieser Dienst bei der Auswahl der besten Ingame-Settings dann auch noch GPU OC berücksichtigen würde, wäre das nett. Mehr Futter für den Super-Compi. :D
#22
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11201
das gibts bei amd schon lange
#23
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11201
ich nutze es, und es ist wirklich angenehm. aber keine ahnung wie viele andere leute das verwenden.
man kann von dem programm auch direkt alle installierten spiele wie in steam sehen, und direkt starten. so spart man sich sucherei oder platz auf dem desktop.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]