> > > > Details und erste Benchmarks zur Sapphire Radeon HD 7970 Toxic mit 6 GB

Details und erste Benchmarks zur Sapphire Radeon HD 7970 Toxic mit 6 GB

Veröffentlicht am: von

sapphireDie russische Seite OCLab konnte sich bereits ein Sample der Sapphire Radeon HD 7970 Toxic mit 6 GB Grafikspeicher etwas genauer anschauen. Dabei wurden einige Details zu Tage gefördert, die bislang noch nicht bekannt waren. Die Bestückung mit 6 GB Grafikspeicher erfordert die Aufteilung der Speicherchips zu jeweils 12 für Vorder- und Rückseite. Um sowohl den Speicher, als auch die GPU mit einer ausreichend Spannungsversorgung beliefern zu können, setzt Sapphire auf eine 8+3 phasige Versorgung. Hier kommen dann auch noch besonders hochwertige Komponenten (Rectifier DirectFETs) zum Einsatz und acht LEDs geben Auskunft über den Zustand der acht Phasen für die Versorgung der GPU.

Beim Kühler handelt es sich um einen Aluminium-Heatsink, der von vier Heatpipes durchzogen ist. Diese befördern die Abwärme direkt aus der Bodenplatte aus Kupfer in den Kühler. Die Bodenplatte verfügt zusätzlich noch über eine Vapor-Chamber. Speicher und GPU werden direkt gekühlt, die FETs sind mit zusätzlichen Heatsinks versehen worden. Zwei 80-mm-Lüfter sollen für eine ausreichende Zufuhr an kühler Luft sorgen.

Die Karte kommt mit einer Werksübertaktung auf 1150 MHz für die GPU und 1500 MHz für den Speicher daher. OCLab konnte mit dem Kühler eine Übertaktung auf 1300 MHz für die GPU und 1900 MHz für den Speicher erreichen. Leider bietet die Seite auch nur einen Benchmark mit übertakteter Karte an und somit bleibt offen, in wie weit sie vom doppelten Grafikspeicher profitiert. Mehr Bilder und Informationen findet ihr im Preview von OCLab.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 25060
6GB, verrückt :D Wird die überhaupt von einem 32Bit OS erkannt?
#2
customavatars/avatar96584_1.gif
Registriert seit: 09.08.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1158
Hi

klingt doch sehr gut was sie so über die Karte schreiben , der eine Bench sieht auch gut aus.

lg
#3
customavatars/avatar94909_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008

Admiral
Beiträge: 19153
Oha, und die is dann so teuer wie 2 GTX 680 :D.
#4
customavatars/avatar46783_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Bitburg (RLP)
Stabsgefreiter
Beiträge: 351
Zitat Whitecker007;18678264
Oha, und die is dann so teuer wie 2 GTX 680 :D.


Der Preis ist Heiß!

... und bestimmt auch ein bissl "Overclocked"... :d
#5
Registriert seit: 07.08.2005
Schwandorf
Kapitänleutnant
Beiträge: 1746
Wenn es so weiter geht, hat man bald mehr VRAM als RAM im Rechner.
#6
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Glaub ich jetzt nicht die werden in der nächsten Generation wohl kaum mehr VRAM verbauen zumindest nicht bei AMD.
#7
Registriert seit: 06.01.2007

Matrose
Beiträge: 28
Nich schlechtt die Karte..., warum hört man von globalfoundries nichts mehr? Die sollten doch auch chips herstellen oder nich? Arbeiten wohl schon an die 8970, oder den refresh der soutern island-chips.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]