> > > > MSI R7970 Lightning auf 1800 MHz GPU-Takt gebracht

MSI R7970 Lightning auf 1800 MHz GPU-Takt gebracht

Veröffentlicht am: von

msi newMSI hat mit der R7970 Lightning eine besondere Radeon HD 7970 im Programm (wir berichteten von der CeBIT und zur Produktvorstellung). Die Grafikkarte eignet sich dank hochwertiger Bauteile und üppiger Spannungsversorgung sehr gut zum Übertakten. Schon werkseitig gibt es etwas erhöhte Taktraten - die R7970 Lightning wird mit 1070 MHz GPU- und 1400 MHz Speichertakt ausgeliefert. Das ist aber Nichts im Vergleich zu dem, was der schwedische Übertakter Elmor nun aus der MSI-Grafikkarte herausgekitzelt hat.

Für den OC-Versuch wurde die R7970 Lightning gemeinsam mit einem auf 5,2 GHz schnellem Intel Core i7-3960X Extreme Edition und 4 GB DDR3-Speicher auf einem MSI Big Bang XPower II eingesetzt. Gekühlt mit flüssigem Stickstoff konnte die Spannungsversorgung der Grafikkarte zeigen, wozu sie in der Lage ist. Ganze 1,7 Volt GPU-Spannung resultierten dann auch in extremen 1800 MHz GPU-Takt. Auch der Speicher wurde mit 1925 MHz deutlich übertaktet.

Dabei lief das System sogar noch stabil genug für einen 3DMark 11-Durchlauf - im Performance Preset wurden P15035-Punkte erreicht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar91255_1.gif
Registriert seit: 11.05.2008
Raum Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 377
krass ! nice.

das sind einfachmal 100% mehr theoretische leistung als "normal"
#2
customavatars/avatar13587_1.gif
Registriert seit: 17.09.2004
Schleswig-Holstein
Kapitän zur See
Beiträge: 3247
Bei 1,7V dürfte sich die Chiplebensdauer drastisch verkürzt haben.
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Sehe ich etwas 1800Mhz GPU Takt Krass einfach Krank.
#4
customavatars/avatar83807_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 150
allein der angepasste afterburner ist schon cool:
"elmor beta 11"
1.8 GHz und die regler sind noch nicht am anschlag.
#5
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2371
Ui, ich möchte auch so nen freigeschalteten Afterburner haben. Meiner begrenzt die GT230M auf 585 MHz (Standard: 450 MHz bei meinem Lappi). Würde mal gerne schauen was da noch möglich ist. Gibts die Freischaltung irgendwo runterzuladen?
#6
customavatars/avatar83807_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 150
Zitat Kommando;18614400
Ui, ich möchte auch so nen freigeschalteten Afterburner haben


hast du ihn denn schon "normal" unlocked?
#7
customavatars/avatar162667_1.gif
Registriert seit: 03.10.2011
Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Excellent, aber ohne verfügbare Wasserkühler uninteressant!
#8
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8594
Zitat FlipLuxX;18616420
Excellent, aber ohne verfügbare Wasserkühler uninteressant!




Wasserkühler??? :fresse:
Eagle
#9
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5765
Die Spannungsversorgung der Karte ist schon krass. Da dürfte mit WAKÜ auch einiges gehen. Wenn auch nicht 1800 Mhz.:lol:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]